Stiftung streitet mit Witwe

Schubert-Millionen noch nicht gefunden - Erbstreit vor BGH

Frankfurt. Fast drei Jahre nach dem Tod des einstigen Frankfurter Bierkönigs und Ehrenbürgers Bruno H. Schubert ist von dem angeblichen Millionenvermögen nichts aufgetaucht. Über den Nachlass läuft ein Insolvenzverfahren.

Er sammele intensiv Hinweise auf mögliche Vermögenswerte, sagte Insolvenzverwalter Jan Roth. Unterdessen streiten die Witwe Schuberts und die von ihm gegründete Umweltstiftung vor Gericht um das Erbe. Am kommenden Mittwoch (10. Juli) gibt es eine mündliche Verhandlung vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Die zwei Vorinstanzen hatten bestätigt, dass die inzwischen 30 Jahre alte Frau Alleinerbin Schuberts ist.

Schubert, ehemaliger Eigentümer der Henninger-Brauerei, war 2010 im Alter von 90 Jahren gestorben. Gegen seine Witwe ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung. (dpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare