Keine Belege für Suspendierung eines Lehrers nach Missbrauch

Schwere Vorwürfe gegen Wiesbadener Reformschule

+
Ministerin Dorothea Henzler beschuldigt ehemalige Direktorin: Keine Hinweise auf Suspendierung.

Wiesbaden. Nach der Odenwaldschule gerät eine weitere renommierte Reformschule wegen sexuellem Missbrauch von Schülern in die Kritik. Die hessische Kultusminister Dorothea Henzler (FDP) erhob am Donnerstag im kulturpolitischen Ausschuss des Landtags schwere Vorwürfe gegen die Leitung der Wiesbadener Helene-Lange-Schule.

Dort soll ein Lehrer 1989 vier Schüler missbraucht haben. Die Angaben der ehemaligen Schulleiterin Enja Riegel zur Aufarbeitung dieses Falls seien nicht nachvollziehbar, sagte Henzler.

Die mittlerweile pensionierte Direktorin hatte in einem Interview erklärt, die Schule habe"vorbildlich auf den Missbrauch reagiert". Der betroffene Pädagoge sei sofort vom Dienst suspendiert und zu einer Therapie genötigt worden. "Ich habe dem Lehrer gesagt, dass ich alles tun werde, dass er nie wieder an einer Schule mit Kindern arbeiten kann."

Die Kultusministerin sagte, in den Akten der Schulbehörde gebe es keinen Hinweis auf eine Suspendierung. Über die Missbrauchsvorwürfe gebe es auch keinen Eintrag in die Personalakte des Lehrers, der im Juni 2008 starb.

Nach den Unterlagen der Schulbehörde sei der beschuldigte Pädagoge bis zu einer Beurlaubung 1997 permanent der Helene-Lange-Schule zugeordnet gewesen. Nach dem Ende seiner Beurlaubung 2001 sei er in den hessischen Schuldienst zurückgekehrt. 

"Von einer entschlossenen und wirksamen Intervention kann nicht die Rede sein", sagte Henzler. Die Schulbehörden hätten von Riegel eine Stellungnahme angefordert. Das Kultusministerium behalte sich die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen die ehemalige Schulleiterin vor.

Riegel ließ sich nach eigener Darstellung viele Jahre auch von Gerold Becker beraten, dem ehemaligen Leiter der Odenwaldschule, der sich derzeit massiven Missbrauchsvorwürfen ausgesetzt sieht.

Die Helene-Lange-Schule ist eine staatliche Integrierte Gesamtschule, die in den vergangenen Jahren vor allem durch ihr außerordentlich gutes Abschneiden bei der PISA-Studie Schlagzeilen machte. Die Schule gilt als Pionierschule der deutschen Reformpädagogik und wurde 2007 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet. (apn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare