Schäferhunde fallen Schülergruppe an: Sechs Verletzte

Frankfurt. Zwei entlaufene Schäferhunde haben in der Frankfurter Innenstadt eine große Schülergruppe attackiert und sechs Kinder verletzt. Zwei Zwölfjährige mussten sogar zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Kinder waren am Morgen auf dem Weg zur Schule, als die Hunde sie plötzlich ansprangen und nach ihnen schnappten. Vermutlich hätten sich die Tiere angesichts der lärmenden Schülergruppe verteidigen wollen, erklärte ein Polizeisprecher. Bei Ankunft der Polizei habe ein „Riesen-Tumult“ und „eine gewisse Hysterie“ geherrscht. Einige der Schüler seien weggerannt, andere hätten geweint.

Mit Hilfe von Pfefferspray gelang es den Beamten, die Hunde von den Kindern zu trennen. Die tierischen Ausreißer wurden kurz darauf von ihrem Besitzer abgeholt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (dpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion