Prozess gegen Ex-Freund beginnt

Tödliche Stiche auf Schwangere: Prozess gegen Ex-Freund beginnt

Wiesbaden. Er soll auf seine Ex-Freundin eingestochen haben, weil sie ein Kind von ihm erwartete: Vor dem Landgericht Wiesbaden beginnt Dienstag der Prozess gegen einen 23-Jährigen aus Wiesbaden.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die 22-Jährige im Februar dieses Jahres heimtückisch und aus niederen Beweggründen ermordet zu haben, wie Sprecher Hartmut Ferse am Montag sagte. Der Mann soll der schwangeren Frau vor ihrer Haustür aufgelauert und dreimal auf sie eingestochen haben. Sie erlag später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Die Ermittler vermuten das Motiv des Mannes in der Schwangerschaft der Frau. Er soll von ihr verlangt haben, das gemeinsame Kind abzutreiben. "Sie wollte das aber nicht und hatte versucht, den Kontakt abzubrechen", sagte Ferse. Bislang bestreitet der Mann die Vorwürfe. Auch eine Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Belastet wird er jedoch durch die Aussage eines Mithäftlings. Nach dessen Darstellung schilderte der 23-Jährige ihm die Tat während eines Hofgangs in "allen Einzelheiten", wie Ferse sagte. (dpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare