Autofahrer aufgepasst

Zahlreiche Unfälle nach Eis und Schnee: 60 Lkw blieben auf B7 liegen

Spiegelglatte Straßen sorgten am Montagabend in Stadt und Landkreis Kassel für zahlreiche Unfälle, teilweise mit Verletzten. Es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Der Artikel wurde aktualisiert um 10.40 Uhr. Auf der Kreisstraße zwischen Niestetal und Nieste waren gleich mehrere Autos zur gleichen Zeit von der Fahrbahn gerutscht. Die B7 zwischen Kaufungen und Helsa musste wegen querstehender Lkw und eisglatter Fahrbahn vorübergehend voll gesperrt werden. Auf der Landesstraße 3203 zwischen Kaufungen und Lohfelden-Vollmarshausen und auf der A44 in Richtung Kassel, kurz hinter der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe, verletzten sich mehrere Personen bei Glätteunfällen.

Bundesstraße 7 Kaufunger Berg: Gegen 17.45 Uhr wurden der Kasseler Polizei querstehende Lkw auf der B7 zwischen Kaufungen und Helsa gemeldet. Laut Polizei hingen am sogenannten Kaufunger Berg bis zu 60 Lastwagen an der Steigung fest und hatten sich auf der spiegelglatten Straße teilweise quergestellt. Auch für Autos war dort kaum ein Vorankommen. Da der Verkehr komplett zum Erliegen gekommen war, sperrten die Beamten die Bundesstraße zunächst in beide Richtungen bis zum Eintreffen des Streudienstes. Gegen 19.30 Uhr konnte sie alle Sperrungen wieder aufheben. Es kam zwischenzeitlich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen, Unfälle blieben nach derzeitigen Erkenntnissen glücklicherweise jedoch aus.

Kreisstraße zwischen Sensenstein und Königsalm

Die vereiste Fahrbahn zwischen Sensenstein bei Heiligenrode und der Königsalm bei Nieste führte am Montag gegen 18.30 Uhr zu mehreren Unfällen. Drei Autos waren dort fast zeitgleich von der Straße abgekommen, der Citroen einer 46-Jährigen aus Kassel hatte sich dabei am Ende mehrfach überschlagen und war im Graben zum Liegen gekommen. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Kreisstraße musste bis zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge und bis zum Eintreffen des Winterdienstes bis 20.10 Uhr voll gesperrt werden. Auch hier kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Landesstraße zwischen Vollmarshausen und Kaufungen: Auf der Landesstraße war ein in Richtung Kaufungen-Papierfabrik fahrender 30-Jähriger aus Kassel mit seinem Seat in Höhe "Birkengrund" auf der winterglatten Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten. Er stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 66-Jährigen aus Großalmerode zusammen. Beide Fahrer sowie ein 14-Jähriger aus Kassel im Seat wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Ein weiterer 14-Jähriger aus Kassel hatte sich in dem Seat schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Alle vier wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Den Gesamtschaden an beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 17.000 Euro.

A44 Höhe Bad Wilhelmshöhe: Einen weiteren Unfall mit einem Verletzten forderten die winterlichen Straßenverhältnisse etwa 700 Meter hinter der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe auf der A44 in Richtung Kassel gegen 19.40 Uhr. Ein 23-Jähriger aus Bayreuth war dort mit seinem Renault Clio nach rechts von der glatten Fahrbahn abgekommen und im Bereich des Lärmschutzwalls zum Stehen verunfallt. Er hatte sich dabei nur leicht verletzt und konnte das

Krankenhaus, in das er mit einem Rettungswagen gebracht worden war, bereits nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

In Verna (Schwalm-Eder-Kreis) rutschte ein Bus von der Fahrbahn. Die 21 Schüler blieben unverletzt.   

Im Altkreis Hofgeismar hatten Schnee und Glätte bereits am Montagmorgen für Unfälle gesorgt.  Und auch in Stadt und Kreis Kassel führten die Schneefälle zu Behinderungen: In der Nacht auf Montag und am Montagmorgen zählte die Polizei über 30 Verkehrsunfälle, Räumdienste war im Dauereinsatz.

Am Montag hatte es in der Region immer wieder geschneit - allerdings blieb der Schnee wegen Te

mperaturen leicht über den Gefrierpunkt nicht überall liegen.

Hier finden Sie die Wetter-Aussichten für Ihren Wohnort

www.werra-rundschau.de/wetter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare