Beim 50. Hessentag planen Hessens Landeskirchen ein umfangreiches Programm

Wasserkirche - Quell der Sinne

STADTALLENDORF. Die evangelische Stadtkirche von Stadtallendorf wird während des Hessentages zu einer „Wasserkirche“. Die Aktion ist Teil des gemeinsamen Festprogramms der evangelischen Kirchen des Landes. Besucher erwarten zu Wasserspielen des Bühnenbildners Oliver Doerr (Kassel) mehr als 50 Veranstaltungen an verschiedenen Orten, teilten die Evangelischen Kirchen von Kurhessen- Waldeck sowie Hessen und Nassau am Montag mit.

Geplant sind Gespräche mit Seelsorgern, Gottesdienste, Lesungen, Kabarett und Konzerte. Die „Wasserkirche“ soll nach Angaben der Organisatoren ein „spiritueller Erlebnisraum, ein Quell des Lebens für Körper, Geist und alle Sinne“ sein. An den beiden Hessentags-Sonntagen sind festliche Gottesdienste geplant. Ein ökumenischer Gottesdienst wird am 30. Mai in der Stadthalle gefeiert, an dem unter anderem Bischof Martin Hein (Kassel) und Bischof Heinz Josef Algermissen (Fulda) mitwirken. Den evangelischen Gottesdienst zum Abschluss des Landesfestes am 6. Juni gestalten Prälatin Marita Natt (Bad Hersfeld) und Kirchenpräsident Volker Jung (Darmstadt). Auf dem Programm steht außerdem der Auftritt des „Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer-Kabarett“ (30. Mai).

Joachim Gauck, Zeitzeuge und ehemaliger Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen, präsentiert am 1. Juni sein Buch „Winter im Sommer - Frühling im Herbst“. Schauspieler Rainer Hunold liest am 4. Juni aus „Ich bin nun mal dick“. Ben Becker tritt am 4. Juni mit seinem Programm „Die Bibel - eine gesprochene Symphonie“ auf.

Der 50. Hessentag findet in Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) vom 28. Mai bis 6. Juni statt. Der Ort liegt 20 Kilometer östlich von Marburg. Auf einer Fläche von 78,3 Quadratkilometern leben rund 21 600 Menschen - etwa so viele wie in Vellmar, Hessentagsstadt in 2013. (lhe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare