Polizei: Alkohol am Steuer häufiger Ursache

Weniger Unfälle in Nordhessen

Kassel. Weniger Unfälle aber mehr Verletzte hat es 2009 auf Nordhessens Straßen gegeben. Das geht aus der Statistik hervor, die Polizeipräsident Eckhard Sauer gestern in Kassel vorstellte. Danach haben sich im vergangenen Jahr 18 781 Unfälle ereignet, 299 weniger als im Jahr 2008. Dabei kamen 58 Menschen ums Leben. Ein Jahr zuvor wurden 57 Menschen im Straßenverkehr getötet. Obwohl es weniger Unfälle gab, sind im Vergleich etwa 1,75 Prozent mehr Verletzte zu beklagen.

Den Sachschaden durch Unfälle im vergangenen Jahr schätzt die Polizei auf etwa 59 Millionen Euro. Etwa zehn Mal so hoch sei der volkswirtschaftliche Schaden.

Spitzenreiter in der Statistik ist die Stadt Kassel mit 4313 Unfällen. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist immer häufiger eine Ursache. Ein Problem bleibt Alkohol am Steuer, was bei 656 Unfällen Ursache war – eine Steigerung von drei Prozent. (clm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare