1. Werra-Rundschau
  2. Film, TV & Serien

„Um mich endlich selbstbewusster zu fühlen“, Cheyenne Ochsenknecht ließ sich die Brüste operieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Cheyenne Ochsenknecht gibt regelmäßige Einblicke aus ihrem Leben und teilt sie mit ihren Fans auf Instagram
Cheyenne Ochsenknecht gibt regelmäßige Einblicke aus ihrem Leben und teilt sie mit ihren Fans auf Instagram © Gregor Fischer/dpa / Screenshot/instagram.com/cheyennesavannah

In der heutigen Zeit sollten Schönheits-Operationen oder andere Beauty-Eingriffe kein Tabu-Thema mehr sein. Dieser Meinung ist auch Cheyenne Ochsenknecht. Das Model hat sich die Brüste operieren lassen und fühlt sich nun endlich wieder in ihrem Körper selbstbewusster.

Berlin - Sie ist Model, Influencerin und ein TV-Star: Cheyenne Ochsenknecht. Die 21-Jährige gibt regelmäßige Einblicke in ihr Leben und teilt sie mit ihren Fans auf der Social-Media-Plattform Instagram - auch mit Töchterchen Mavie ist ihr Alltag nun ganz anders. Ihre Fans stellen ihr dabei regelmäßig Fragen, die sie brennend interessieren - diesmal ging es um Schönheits-Operationen, Cheyenne hat sich die Brüste machen lassen.

„Um mich endlich selbstbewusster zu fühlen“, Cheyenne Ochsenknecht ließ sich die Brüste operieren

Warum sich die 21-Jährige für eine Brustvergrößerung entschieden hat hat emotionale Gründe, wie sie selbst verriet. „Ich habe es gemacht, um mich endlich selbstbewusster zu fühlen, endlich schwimmen zu gehen, ohne mich zu schämen, keine Oberweite zu haben und endlich keine psychische Belastung mehr zu haben“, so Cheyenne. Das Model steht zu ihrem Eingriff.

Somit beantwortete sie die Frage ihrer Fans, ob sie schon mal einen Beauty-Eingriff gemacht hat. Die Brustvergrößerung liegt auch erst zwei Wochen zurück. Doch wie ging es der 21-Jährigen nach der Operation? „Mir ging’s nach der OP super und jetzt auch. Das war drei Stunden nach der OP und high auf Schmerzmittel“, erzählte sie auf Instagram.

„Für mich das schlechteste Niveau ever“: Cheyenne Ochsenknecht wollte ihre OP nicht von der Kamera begleiten lassen

Nun wollten ihre Follower auch wissen, ob die Beauty-Operation auch ein Thema in der Familien-Doku „Diese Ochsenknechts“ sein wird und sie sich von den Kameras begleiten lassen hat. Für Cheyenne ist die Antwort klar: „Nein kommt es ganz sicher nicht. Ich werde bald darüber reden. Aber mit einer Kamera mich zur OP begleiten zu lassen, wäre für mich das schlechteste Niveau ever!“.

Die 21-Jährige brachte vor einem Jahr Tochter Mavie zur Welt. Es ist das erste gemeinsame Kind von ihr und ihrem Verlobten Nino Sifkovits. Doch Cheyenne Ochsenknecht plant demnächst wieder schwanger zu werden, um ein Geschwisterchen für ihre Tochter zu bekommen. Verwendete Quellen: instagram.com/cheyennesavannah

Auch interessant

Kommentare