"Dann lösch doch das Wasser"

„Dschungelcamp“: Joeys dümmste Sprüche

+
Joey unterhält alle mit seinen Sprüchen. Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

München - Joey Heindle amüsiert seine "Dschungelcamp"-Mitbewohner und die Zuschauer mit seltsamen Sprüchen. Getreu dem Motto: "Ich hab mein Leben noch vor mir, ihr nicht." Seine besten Sprüche:

Die Meinungen über den ehemaligen DSDS-Kandidaten Joey Heindle gehen weit auseinander. Die einen finden ihn witzig, die anderen einfach nur dumm. Doch eines scheint ziemlich sicher: Joey Heindle spielt im RTL-Dschungelcamp keine Rolle, seine Sprüche sind echt.

Schon jetzt ist sein Wutanfall über herabfallende Palmenblätter im Dschungelcamp legendär. Der Freisinger, der im vergangenen Jahr als Kandidat bei „Deutschland sucht den Superstar“ Dieter Bohlen mit seinem schlechten Gesang aus dem Studio vertrieben hat, fühlt sich durch das Palmenlaub bedroht.

Dschungelcamp - Tag 1: Hochzeitskuss mit Kakerlake

Dschungelcamp - Tag 1: Hochzeitskuss mit Kakerlake

Als ein morscher Palmwedel ins Camp fällt, stapft er gleich zum Dschungeltelefon, um sich zu beschweren: "Ihr habt uns gesagt, wir sind hier sicher. Einen Scheißdreck sind wir sicher." Ein Ranger müsse das in Ordnung bringen. "Ich hab erst gedacht, die Teile sind aus Plastik", wundert sich Joey, und schimpft: "Ich hab keinen Bock, dass ich da morgen tot aufwach'."

Über sein Leben macht sich Joey viele Gedanken. Denn wie er schon zu Beginn der Sendung sagte, als er unbedingt als Erster die Hängebrücke überqueren wollte: "Ich gehe vor. Bitte darf ich zuerst? Das Ding ist: Ich habe mein ganzes Leben noch vor mir und ihr nicht."

Stinkewasser und Panikattacken - Tag 2 im Dschungel

Stinkewasser und Panikattacken - Tag 2 im Dschungel

Über das Dschungelcamp allgemein war Joey auch nicht wirklich gut informiert: "Ey, ist ja voll der Dschungel hier! - Ich dachte, die drehen das in Köln im Studio, aber das ist ja hier voll im Dschungel!" 

Mit seinen Kollegen kommt der Ex-DSDS-Kandidat aber ganz gut klar. Vielleicht, weil er nicht allzuviel über sie weiß. "Ich dachte, du hast das Buch von Donald Duck geschrieben", sagt er etwa zu Arno Funke, auch bekannt als "Dagobert"-Erpresser. 

Georgina & Silva erkunden "Feuchtgebiete" - Tag 3 im Dschungel

Georgina & Silva erkunden „Feuchtgebiete“ - Tag 3 im Dschungel

Der hat aber durchaus Sympathien für Joey:"Man sollte nicht über andere lachen. Niemand wacht frühmorgens auf und sagt, ich möchte den Rest meines Lebens in Dummheit verbringen."

Nun, Joey hat ja sein ganzes Leben noch vor sich. Und er hat durchaus innovative Ideen: Als es im Camp plötzlich anfängt zu regnen und das Lagerfeuer auszugehen droht, rät er: "Dann lösch doch das Wasser!" 

Georgina in der "Hamsterhölle" - Tag 4 im "Dschungelcamp"

Georgina in der "Hamsterhölle" - Tag 4 im "Dschungelcamp"

Auch beim Essen möchte Joey etwas verändern. Am vierten Tag kocht er selbst. Denn: „Ich kann diese Matschepampe nicht mehr sehen. Dieser Scheiß-Einlauf oder was das ist?“ "Einlauf?", fragt Claudelle verwirrt. "Oder wie man das nennt", antwortet Joey. Claudelle hilft gerne: „Eintopf!“  Nun, zum Glück scheint Joey bei seinen Handlungen nicht ganz so verwirrt zu sein wie bei seinen Aussagen. Er versuchte jedenfalls nicht, seinen Campkollegen mit seinem Essen einen Einlauf zu verpassen.

lot/sr

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare