Schweizer werfen RTL Voting-Beschiss bei DSDS vor

+
Obwohl er laut Dieter Bohlen der "beste Sänger" war, musste Jesse Ritch nach dem Halbfinale die Koffer packen

Köln - Nach dem Halbfinal-Aus für Jesse bei DSDS sind die Schweizer Fans sauer. Sie werfen RTL vor, das Voting manipuliert zu haben, um die Chancen auf einen deutschen Gewinner zu erhöhen.

Das Nachrichtenportal blick.ch meldet, dass zahlreiche Fans sich bei der Zeitung beschwert hätten, weil sie mit ihren Anrufen am Samstagabend beim Halbfinale von DSDS nicht durchkamen. Als das Voting für Luca Hänni und Jesse Ritch lief, sei ständig besetzt gewesen. Nicht einmal per SMS hätten die Fans ihre Stimmen abgeben können. Eine Leserin mutmaßt deshalb nach dem Ausscheiden von Jesse: "Vielleicht möchte RTL ja keinen Schweizer Gewinner!"

Dieter Bohlens beste Sprüche

Die besten Sprüche von Dieter Bohlen

Doch RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer dementierte gegenüber dem Portal: "Das Voting ist ordnungsgemäß und technisch einwandfrei abgelaufen." Es könne jedoch vorkommen, dass während der Ballungszeiten so viele Menschen anrufen, dass alle Leitungen belegt sind. Eine Wiederholung des Votings schloss Eickmeyer aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare