Comeback mit 74

Götz George: TV-Rückkehr als Schimanski

+
Götz George als Schimanski, hier auf einem Foto aus dem Jahr 1981

München - Schimanski ballert wieder! Im Alter von 74 Jahren kehrt Götz George als Ruhrpott-Ermittler auf die Bildschirme zurück.

Götz George (74) feiert ein TV-Comeback als Horst Schimanski. Das sagte eine Sprecherin des Westdeutschen Rundfunks (WDR) und bestätigte damit einen Bericht der Bild. Demnach beginnen bereits am 22. Mai in Köln und Duisburg die Dreharbeiten für einen neuen Fall, der „möglichst noch im Geburtstagsjahr“ zu sehen sein soll, so die Sprecherin.

Der Arbeitstitel des TV-Films, der sich um Sex und den Mord an einem jungen Mann gehen soll, lautet "Loverboys". In der neuen Episode soll Schimanski in Köln, Amsterdam und seinem alten Revier Duisburg ermitteln. „Es geht um Liebe und Verrat“, so der WDR.

Schimanski war bisher 47 Mal auf den deutschen TV-Bildschirmen zu sehen, davon 31 Mal im Tatort, 16 Mal in der Reihe Schimanski. Auch zwei Kino-Filme gab es.

Seinen bisher letzten neuen TV-Auftritt hatte Schimanski in der Folge "Schuld und Sühne" im Januar 2011.

lin/dpa

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare