Gemeinsam richtig bunt gefeiert

Kirmeswochenende in Frankershausen endete mit einem Festumzug

Drei Gäste in schwarz rot goldenen Morphsuits betraten den Saal, als die Kapelle gerade die Nationalhymne spielte: Unter großem Applaus tanzten sie im Anschluss auch noch den Gaucho-Tanz und sorgten so für ausgelassene Stimmung bei der Kirmesgesellschaft. Fotos: Sonja Berg

Frankershausen. Das Kirmeswochenende in der Berkataler Gemeinde endete am gestrigen Montag mit einem friedlichen Wettergott: Pünktlich zum Umzug der Kirmesburschen am Nachmittag schenkte er den Veranstaltern schönes Wetter.

Durch die Frankershäuser Straßen zogen die Kirmesburschen zusammen mit ihren Mädels und den Fahnenträgern, begleitet durch Lieder der Werrataler Blasmusik. Zwei ihrer Stationen waren die Kneipe Öx und das Gasthaus Schindewolf, wo die Gastwirte den Besuchern eine Runde Bier und Schnäpse spendierten. Während die Werrataler Blasmusik die Nationalhymne spielte enterten drei mit schwarz-rot- goldenen Morphsuits bekleideten Gäste unter dem Applaus der Kirmesburschen den Gastraum.

Im Anschluss stand noch einmal das Tanzen des Achten auf dem Anger auf dem Programm, bevor die Kirmes gemeinsam gemütlich im Festzelt ausklang. Der Achte, der traditionellste Teil der Frankershäuser Kirmes, wurde schon einmal am Sonntagnachmittag nach dem gemeinsamen Kirmesgottesdienst von den Kirmesburschen aufgeführt. Die beiden Abendveranstaltungen mit den Bands Sixpash und The Tequilas gingen bis spät in die Nacht.

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Kirmes, trotz des schlechten Wetters hatten wir an allen Tagen viele Besucher aus anderen Gemeinden bei uns zu Gast, die alle gemeinschaftlich gefeiert haben“, waren sich die Kirmesburschen einig.

Von Sonja Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare