1. Werra-Rundschau
  2. Lokales

Corona im Werra-Meißner-Kreis: Inzidenz steigt auf 833

Erstellt:

Von: Julia Stüber, Theresa Lippe

Kommentare

Jemand bereitet einen Corona-Test vor
Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. ©  Tom Weller/dpa

Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. Zahlen kommen vom Gesundheitsamt und vom Sozialministerium.

Update von Freitag, 24. Juni: Seit Donnerstag gibt es 165 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Coronavirus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 27 635. Insgesamt sind 218 Todesfälle zu verzeichnen, teilt Sylvia Weinert vom Landkreis mit.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)833
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)832
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,24 (Stand 23. Juni)
Neuinfektionen165
Todesfälle218

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 833. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 832. Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Aufgrund der aktuell extrem niedrigen Zahlen in den Krankenhäusern im Kreis wird die Meldung der Coronapatienten über den Sommer wieder eingestellt, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises.

So verteilten sich die Neuinfektionen:

Update von Donnerstag, 23. Juni: Seit Mittwoch gibt es 271 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 765. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 661. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 27470. Insgesamt sind 218 Todesfälle zu verzeichnen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)765
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)661
Neuinfektionen271
Todesfälle218

Aufgrund der aktuell extrem niedrigen Zahlen in den Krankenhäusern im Kreis wird die Meldung der Coronapatienten über den Sommer wieder eingestellt, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises.

So verteilen sich die 271 Neuinfektionen im Werra-Meißner-Kreis

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. 

Update von Mittwoch, 22. Juni: Seit Dienstag gibt es 189 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Coronavirus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 27 199. Insgesamt sind 218 Todesfälle zu verzeichnen, teilt der Werra-Meißner Kreis mit.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)494
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)489
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)3,81
Neuinfektionen189
Todesfälle218

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 494. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 489. Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette. 

Aufgrund der aktuell extrem niedrigen Zahlen in den Krankenhäusern im Kreis wird die Meldung der Coronapatienten über den Sommer wieder eingestellt, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises.

Die Neuinfektionen verteilen sich folgendermaßen:

Update von Freitag, 17. Juni: Seit Freitag (17. Juni) gibt es 208 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus
Infizierten liegt damit am heutigen Dienstag bei 27010.

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 462. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 456. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)462
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)456
Neuinfektionen208
Todesfälle218

Insgesamt sind 218 Todesfälle zu verzeichnen. Es kommt weiterhin vereinzelt zu Ausbrüchen in Seniorenheimen und Reha-Einrichtungen. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist in der Tendenz rückläufig.

So verteilen sich die 208 Neuinfektionen im Werra-Meißner-Kreis

Allgemein gibt es weiterhin ein diffuses Ausbruchsgeschehen im Kreis ohne Schwerpunktbildungen. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren.

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare