1. Werra-Rundschau
  2. Lokales

Corona im Werra-Meißner-Kreis: 423 Neuinfektionen

Erstellt:

Von: Theresa Lippe, Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Coronavirus-Test /dpa
Symbolbild Corona © dpa

Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. Zahlen kommen vom Gesundheitsamt und vom Sozialministerium.

Update von Donnerstag, 27. Okt.: Seit Mittwoch gibt es 90 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 41479. Insgesamt sind 240 Todesfälle zu verzeichnen. 

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 603. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 594. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)603
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)594
Neuinfektionen90
Todesfälle240

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, leicht fallenden Fallzahlen. In Reha-Kliniken, Gemeinschaftsunterkünften und Einrichtungen der Altenpflege, sozialen Diensten und Werkstätten über den Kreis verteilt Meldungen mit punktueller Häufung. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. 

--------------------------------------------------------------

Update von Dienstag, 11. Okt.: Seit Freitag gibt es 423 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Dienstag bei 39651. Insgesamt sind 239 Todesfälle zu verzeichnen.

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 1083. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 1069. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, steigenden Fallzahlen. Das teilt der Werra-Meißner-Kreis mit. In Reha-Kliniken, Gemeinschaftsunterkünften und Einrichtungen der Altenpflege, sozialen Diensten und Werkstätten über den Kreis verteilt gibt es Meldungen mit punktueller Häufung. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1083
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)1069
Neuinfektionen423
Todesfälle239

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren.

Update von Freitag, 30. Spt.: Seit Donnerstag gibt es 125 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 38498. Insgesamt sind 239 Todesfälle zu verzeichnen. Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, deutlich steigenden Fallzahlen. 

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 571. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 533. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)571
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)533
Neuinfektionen125
Todesfälle239

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren.

Update von Donnerstag, 29. Spt.: Seit Mittwoch gibt es 198 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 38373. Insgesamt sind 239 Todesfälle zu verzeichnen. Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, tendenziell wieder steigenden Fallzahlen. 

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 500. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 508. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)500
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)508
Neuinfektionen198
Todesfälle239

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren.

Update von Mittwoch, 28. Spt.: Seit Dienstag gibt es 98 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 38175. Insgesamt sind 239 Todesfälle zu verzeichnen.Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, tendenziell gleichbleibenden Fallzahlen.

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 423. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 419. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)423
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)419
Neuinfektionen98
Todesfälle239

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren.

Update von Dienstag, 27. Spt.: Seit Donnerstag (22. Spt.) gibt es 204 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Dienstag bei 38077. Insgesamt sind 239 Todesfälle zu verzeichnen. Im Kreis gibt es weiterhin ein lebhaftes Infektionsgeschehen auf hohem Niveau bei, im Vergleich zur Vorwoche, tendenziell gleichbleibenden Fallzahlen. 

Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 390. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 410. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)390
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)410
Neuinfektionen204
Todesfälle239

Das Gesundheitsamt weist erneut auf die Notwendigkeit der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen hin. In Innenräumen empfehlen wir das Tragen von medizinischen Schutzmasken und persönliche Kontakte sowie Teilnahmen an Versammlungen möglichst zu begrenzen.

So verteilen sich die Neuinfektionen im Landkreis:

Eine Aussage über die in Quarantäne befindlichen Personen ist nur schwer möglich, da sich Erkrankte frühzeitig freitesten und Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt kaum noch erfasst werden. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren. Von Theresa Lippe

Forschende haben jetzt herausgefunden, dass das Coronavirus anders aussieht, als zuerst angenommen wurde. Denn die Forschenden der Coronavirus Structural Task Force sind zu dem Schluss gekommen, dass die Abbildungen des Coronavirus so wie wir sie kennen, nicht ganz richtig sind. Auf der Website des von der Universität Hamburg und des Ministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projektes findet sich sogar eine Corona-Viren-Druckvorlage für einen 3D-Drucker. Hiermit können Wissbegierige das Virus in seiner aktualisierten Form selbst nachbauen.

Auch interessant

Kommentare