1. Werra-Rundschau
  2. Lokales

Corona-Zahlen im Werra-Meißner-Kreis: 177 Neuinfektionen an einem Tag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Stück, Jessica Sippel, Stefanie Salzmann

Kommentare

Antigen-Schnelltest zum COVID-19-Antikörper-Nachweis.
Tests bringen in aller Regel Gewissheit: die Omikron-Variante des Coronavirus verbreitet sich weiter rasend schnell. © Sven Hoppe/dpa

Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. Zahlen kommen von Gesundheitsamt und Sozialministerium.

Update von Freitag, 11. Februar: Seit Donnerstag gibt es 177 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 1067. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 1068. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1067
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)1068
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t7,13
Neue Fälle177
Todesfälle197

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 17 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten ohne Beatmung auf der Intensivstation behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 7,13 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,93.

Die Fallzahlen sind weiterhin extrem stark ansteigend, heißt es vonseiten der Kreisverwaltung. Derzeit gäbe es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen, Reha-Einrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten sei unverändert stark. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 9640. Insgesamt sind 197 Todesfälle zu verzeichnen. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Es befinden sich zurzeit über 820 Personen in Quarantäne.

So verteilen sich die 177 Neuinfektionen im Werra-Meißner-Kreis.

Update von Donnerstag, 10. Februar: Das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis ist von Mittwoch auf Donnerstag noch einmal sprunghaft angestiegen. Seit gestern gibt es 317 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. DAs berichtet die Kreisverwaltung. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 1117. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 1098. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1117
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)1098
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3 (1 mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,6
Neue Fälle317
Todesfälle197

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 18 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten, davon 1 Person mit Beatmung, auf der Intensivstation behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 6,83 pro 100.000 Einwohnern (10.02.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,17. 59,2 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patienten mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 37,9 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 2,8 Prozent ist der Impfstatus unbekannt.

Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 73,2 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 52,7 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 10.02.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab zwölf Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 81,7 Prozent und geboostert sind 59,4 . Das geht aus Zahlen hervor, die das hessische Sozialministerium veröffentlicht hat.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 9463. Insgesamt sind 197 Todesfälle zu verzeichnen. Die 317 neuen Fälle verteilen sich wie folgt im Werra-Meißner-Kreis:

Es befinden sich zurzeit mehr als 890 Personen in Quarantäne.

Update von Mittwoch, 9. Februar: Seit Dienstag gibt es 90 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt aktuell bei 1068. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis. Das Robert-Koch-Institut RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 1004. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1068
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)1004
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3 (1 mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t6,72
Neue Fälle90
Todesfälle197

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 18 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten, davon 1 Person mit Beatmung, auf der Intensivstation behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 6,72 pro 100.000 Einwohnern (09.02.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,02

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 9146. Insgesamt sind 197 Todesfälle zu verzeichnen. „Die Fallzahlen sind weiterhin extrem stark ansteigend“, heißt es vonseiten des Werra-Meißner-Kreises. Derzeit gibt es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen, Reha-Einrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten sei unverändert stark. Außerdem gäbe es sehr viele positive Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis und entsprechende Meldungen von dezentralen Teststellen. Durch das Gesundheitsamt seien entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden.

Es befinden sich zurzeit über 830 Personen in Quarantäne. So verteilen sich die 90 Neuinfektionen im Werra-Meißner-Kreis.

Update von Dienstag, 8. Februar: Die Fallzahlen im Werra-Meißner-Kreis sind weiterhin extrem stark ansteigend. Das berichtet die Kreisverwaltung. Derzeit gibt es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen, Reha-Einrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. Seit Montag sind 52 neue Fälle hinzugekommen, die Sieben-Tage-Inzidenz ist hingegen leicht gesunken.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1059
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)955
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,61
Neue Fälle52
Todesfälle197

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 1059. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 955. Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist unverändert stark. Außerdem gibt es sehr viele positive Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis und entsprechende Meldungen von dezentralen Teststellen. So verteilen sich die 52 neuen Fälle im Werra-Meißner-Kreis.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 16 Patienten auf der Normalstation und 1 Patient mit Beatmung auf
der Intensivstation behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,61 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 5,37.

Es befinden sich zurzeit über 1100 Personen in Quarantäne.

Das Land Hessen hat die Hotspot-Regelungen zum 7. Februar aufgehoben. Sie galt ab einer Inzidenz von 350. Damit entfallen die Vorgaben auch im Werra-Meißner-Kreises. Im Einzelhandel ist beispielsweise die 2G-Regel außer Kraft gesetzt. Alle seit Montag geltenden Änderungen lesen Sie hier.

Update von Montag, 7. Februar: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis liegt erstmals bei über 1000 Fällen. Laut Gesundheitsamt Werra-Meißner liegt sie aktuell bei 1065. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 1014. Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette. Seit Freitag gibt es 431 Neuinfektionen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)1065
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)1014
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,61
Neue Fälle431
Todesfälle197

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 18 Patienten auf der Normalstation und ein Patient ohne Beatmung auf der Intensivstation behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,61 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 5,37.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Montag bei 9004. Insgesamt sind 197 Todesfälle zu verzeichnen. „Die Fallzahlen sind weiterhin extrem stark ansteigend“, sagt der Sprecher des Landkreises Jörg Klinge. Derzeit gibt es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen, Reha-Einrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten sei unverändert stark. „Außerdem gibt es sehr viele positive Schnelltests diffus über die Schulen und Teststellen im Kreis verteilt“, sagt Klinge.

Lesen Sie auch: Hessen lockert ab heute (7. Februar) die Corona-Regeln.

Es befinden sich zurzeit über 1100 Personen in Quarantäne. Die 431 Neuinfizierten verteilen sich wie folgt im Werra-Meißner-Kreis:

Update von Freitag, 4. Februar 2022: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Werra-Meißner-Kreis nun fast bei 1000: Das Kreisgesundheitsamt meldet einen Wert von 991, das Robert-Koch-Institut gibt mit 995 erstmals in dieser Woche sogar einen höheren Wert an. Der Werra-Meißner-Kreis hat damit aber noch die drittniedrigste Inzidenz in ganz Hessen, wie aus dem RKI-Dashboard hervorgeht. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz haben die Städte Offenbach mit 2414 und Frankfurt am Main mit 2369. Niedriger als der Werra-Meißner-Kreis ist nur der Kreis Limburg-Weilburg mit einer Inzidenz von 983 und unser Nachbarkreis Hersfeld-Rotenburg mit 969.

Gleichzeitig wird auf der Intensivstation des Klinikums Werra-Meißner erstmals seit vielen Wochen kein Patient mehr auf der Intensivstation behandelt. 21 Menschen werden aber auf der Normalstation des Krankenhauses versorgt.

227 neue Fälle wurden in den vergangenen 24 Stunden bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen haben sich damit insgesamt 991 Menschen im Werra-Meißner-Kreis nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie vor etwa zwei Jahren gab es 8573 Gesamtfälle.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)991
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)995
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)0
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t6,93 pro 100.000 Einwohner
Neue Fälle227
Todesfälle197

Die Fallzahlen sind weiterhin extrem stark ansteigend. Unter anderem zwei Gemeinschaftsunterkünfte in Eschwege und Witzenhausen gibt es ein erhöhtes Ausbruchsgeschehen, so die Kreisverwaltung. Ebenso aber auch in Kitas und Schulen, vereinzelt auch in Seniorenheimen.

Die 227 neuen Fälle verteilen sich so über den Werra-Meißner-Kreis:

Update von Donnerstag, 3. Februar 2022: Am heutigen Donnerstag meldet das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises 268 neue Fälle: das sind 187 Fälle mehr, als von Dienstag auf Mittwoch bestätigt wurden. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind derzeit voll damit ausgelastet, alle positiven Fälle und Kontakte nachzuverfolgen. Aufgrund des hohen Aufwands gibt es aktuell keine Kapazitäten, alle Coronafälle insgesamt statistisch festzuhalten. Das bestätigte und Kreissprecher Jörg Klinge auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Zahl der bis jetzt im Kreis mit dem Corona-Virus Infizierten liegt aktuell aber bei 8346.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)947
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)865
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1 ohne Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t6,17 pro 100.000 Einwohner
Neue Fälle268
Todesfälle197

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt indes weiter: Nach Angaben des Gesundheitsamtes des Werra-Meißner-Kreises liegt sie am heutigen Donnerstag bei 947 - so hoch wie nie zuvor. Das Robert-Koch-Institut gibt die Inzidenz heute mit 865 an. Beide Werte sind gestiegen. In Quarantäne befinden sich aktuell mehr als 900 Menschen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 21 Menschen auf der Normalstation behandelt und ein Patient auf der Intensivstation, allerdings ohne Beatmung.

Derzeit gibt es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen. Gehäufte Fälle gibt es aber unter anderem in einer Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege (25 positive Ag-Schnelltests) sowie in einer Gemeinschaftsunterkunft in Witzenhausen. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist unverändert stark. Außerdem gibt es sehr viele positive Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis und entsprechende Meldungen von dezentralen Teststellen.

Die 268 neu infizierten Menschen leben in:

Update von Mittwoch, 2. Februar 2022: In Folge einer Covid-19-Erkrankung ist eine 85 Jahre alte Frau aus dem Werra-Meißner-Kreis gestorben. Das teilt das Gesundheitsamt des Landkreises am heutigen Mittwoch (2. Februar 2022) mit. Damit steigt die Zahl der in Folge einer Coronainfektion Verstorbenen auf 197.

Insgesamt wurden 81 neue Fälle binnen der vergangenen 24 Stunden bestätigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt nach Berechnungen des Gesundheitsamtes fast unverändert bei 811, das RKI gibt einen Wert von 730 an. Seit Dienstag, 25. Januar 2022, gelten damit die Hot-Spot-Regelungen des Landes Hessen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)811
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)730
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1 ohne Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,74 pro 100.000 Einwohner
Neue Fälle81
Todesfälle197

„Die Fallzahlen sind weiterhin extrem steigend“, heißt es vonseiten der Kreisverwaltung zur aktuellen Lage. Derzeit gebe es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen. Zudem gibt es in einer Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege derzeit 24 positive Schnelltests, die zum Teil auch per PCR-Testungen bestätigt sind. In einer Gruppe unbegleiteter Geflüchteter in Eschwege sind zehn Personen PCR positiv. Auch in einer Gemeinschaftsunterkunft in Witzenhausen gibt es positive Testungen.

Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist unverändert stark. Außerdem gibt es sehr viele positive Schnelltests über die Schulen im Kreis verteilte, ebenso wie positive Testungen bei dezentralen Teststellen.

Die 81 Neuinfektionen verteilen sich folgendermaßen über den Werra-Meißner-Kreis:

Update von Dienstag, 1. Februar 2022: Die Zahl der Coronainfektionen im Werra-Meißner-Kreis steigt weiter an. 58 neue Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Landkreises am heutigen Dienstag. „Die Fallzahlen sind weiterhin extrem steigend“, heißt es von einem Kreissprecher in einer Pressemitteilung zur Lage.

Derzeit gebe es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen. In einer Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege gibt es außerdem 13 weitere positive Schnelltests. Diese sollen heute PCR-Tests erhalten. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist unverändert stark. Außerdem gibt es sehr viele positive Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis und entsprechende Meldungen von dezentralen Teststellen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)813
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)786
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1 ohne Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,74 pro 100.000 Einwohner, eine Woche zuvor: 3,94
Neue Fälle58
Todesfälle196

Die aktuell 58 Neuinfektionen verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen im Werra-Meißner-Kreis (Achtung, die Liste betrifft nur noch die Neuinfektionen und nicht aktuellen Fälle):

Vergleich zur Coronalage vor genau einem Jahr

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt das Gesundheitsamt für den Werra-Meißner-Kreis mit aktuell 813 an, das RKI hat einen Wert von 786 berechnet. Gleichzeitig zu der Hohen Zahl an Infizierten, hohen Inzidenzen und gleichzeitig vielen Neuinfektionen pro Tag befindet sich aktuell nur ein Patient auf der Covid-Intensivstation des Klinikums Werra-Meißner. 19 weitere sind auf der Normalstation.

Zum Vergleich die Coronalage vor genau einem Jahr: Sieben-Tage-Inzidenz bei 148, 10 Neuinfektionen und 9 Patienten auf der Covid-Intensivstation des Klinikums, alle wurden mit Beatmung behandelt. Zusätzlich wurden 30 an Covid-19 erkrankte Menschen auf der Normalstation versorgt.

Update von Montag, 31. Januar 2022: Eine 88 Jahre alte Frau aus dem Landkreis ist in Folge einer Covid-19-Infektion gestorben. Das teilt das Gesundheitsamt am heutigen Montag mit. Seit Freitag gibt es im Werra-Meißner-Kreis außerdem 357 neue Coronafälle.

„Die Fallzahlen sind weiterhin extrem steigend. Derzeit gibt es vereinzelte Meldungen aus Seniorenheimen und Gemeinschaftsunterkünften im Kreis. Das Ausbruchsgeschehen in den Kindergärten ist unverändert stark. Außerdem gibt es sehr viele positive Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis“, heißt es von Seiten der Kreisverwaltung zur aktuellen Lage.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)784
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)755
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)2 / 1 mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t5,37
Neue Fälle357
Todesfälle196

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt am heutigen Montag bei 5,37 pro 100.000 Einwohner (31.01.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,85. Im Klinikum Werra-Meißner werden aktuell 16 Menschen auf der Normalstation behandelt. Zwei weitere Patienten befinden sich auf der Intensivstation, eine Patient wird dort künstlich beatmet.

Kreisverwaltung reduziert seit einer Woche statistische Infos

Wie viele Fälle es aktuell insgesamt im Landkreis gibt und wie viele Menschen genesen sind, darüber macht die Kreisverwaltung seit der letzten Woche keine Angabe mehr. „Die starke Fallzahlenzunahme durch die Omikron-Variante führt dazu, dass das Gesundheitsamt sich insbesondere auf die Kontaktpersonennachverfolgung konzentrieren muss, um hier möglichst alle betroffenen Kontaktpersonen erreichen zu können. Deshalb muss der Umfang der statistischen Information in unserer täglichen Pressemitteilung reduziert werden“, heißt es dazu von einem Kreissprecher.

Die neuen 357 Coronafälle verteilen sich folgendermaßen auf den Landkreis:

Update von Freitag, 28. Januar 2022: Zum heutigen Freitag meldet das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises 183 neue Coronafälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 675, das RKI meldet eine Inzidenz von von 543.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)675
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)543
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t4,54
Neue Fälle183
Todesfälle195

Ausbruchsgeschehen gibt es derzeit in Seniorenheimen in Wanfried und Herleshausen sowie in Kindergärten. Außerdem gibt es sehr viele positive Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis. In einer Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege liegen aktuell 11 positive AG-Tests vor. Das Gesundheitsamt führt dort heute PCR-Tests durch; die Ergebnisse stehen noch aus. Im Kreis befinden sich nach Angaben der Behörde aktuell 950 Menschen in häuslicher Quarantäne.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 16 Patienten auf der Normalstation und ein Patient auf der Intensivstation ohne Beatmung behandelt.

Wegen der anhaltend hohen Inzidenz über 350 gilt der Werra-meißner-Kreis als Hotspot mit entsprechenden Regeln.

So verteilen sich die 183 neuen Fälle auf die einzelnen Kommunen des Kreises:

Update von Donnerstag, 27. Januar 2022: 132 neue Coronafälle meldet das Gesundheitsamt des Kreises für den heutigen Donnerstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 609, das RKI meldet eine Inzidenz von 523.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)609
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)523
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)1
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,83
Erkrankt bzw. positiv getestet\t132
Todesfälle195

Coronausbrüche gibt es nach Angaben des Landkreises derzeit in Seniorenheimen in Wanfried und Herleshausen sowie in Kindergärten. Außerdem gebe es sehr viele Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis. In einer Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege liegen aktuell elf positive AG-Tests vor. Das Gesundheitsamt führt dort heute PCR-Tests durch.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 15 Patienten auf der Normalstation und ein Patient auf der Intensivstation ohne Beatmung behandelt. Insgesamt befinden sich im Kreis 820 Menschen in Quarantäne.

Seit beginn der Pandemie haben sich im Werra-Meißner-Kreis 7399 menschen mit Covid19 infiziert, 195 Menschen sind im zusammenhang mit der Infektion gestorben.

So verteilen sich die 132 neuen Coronafälle auf die Kommunen des Kreises:

Auch interessant

Kommentare