Die aktuellen Zahlen des Tages

Corona-Zahlen im Werra-Meißner-Kreis: Inzidenz bei 566 - Ausbrüche in Altenheimen und Kitas

02.12.2021, Schweiz, Kloten: Ein Labor-Mitarbeiter verarbeitet Corona-Proben in einem Labor am Flughafen Zürich. Das neu eröffnete Flyender Labor bietet nach eigenen Angaben die schnellsten RT PCR-Tests in der Schweiz mit Testresultaten nach drei bis fünf Stunden an. Foto: Michael Buholzer/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Michael Buholzer
+
Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. 

Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. Zahlen kommen von Gesundheitsamt und Sozialministerium.

Update von Mittwoch, 26. Januar 2022: Zum heutigen Mittwoch meldet der Werra-Meißner-Kreis 83 neue Coronafälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Gesundheitsamtes bei 566. Das RKI meldet eine Inzidenz von 500.

Ausbruchsgeschehen gebe es laut der Kreisverwaltung derzeit in Seniorenheimen in Wanfried und Herleshausen sowie in Kindergärten. Außerdem gebe es sehr viele Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis. In Quarantäne befinden sich derzeit 820 Menschen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)566
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t500
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)2
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t4,04
Erkrankt bzw. positiv getestet\t83
Todesfälle\t195


Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 14 Patienten auf der Normalstation und zwei Patienten auf der Intensivstation, davon keine Person mit Beatmung, behandelt. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 7267 mit Covid-19 infiziert, 195 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Weil die 7-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis seit Montag den dritten Tag in Folge bei über 350 liegt, gelten seit Dienstag die Hotspot-Regelungen gemäß §27 Abs. 1 CoSchutzVO als besondere regionale Schutzmaßnahmen.

  • Bad Sooden-Allendorf 4
    Berkatal 0
    Eschwege 34
    Großalmerode 4
    Herleshausen 8
    Hessisch Lichtenau 1
    Meinhard 8
    Meißner 1
    Neu Eichenberg 3
    Ringgau 0
    Sontra 1
    Waldkappel 0
    Wanfried 0
    Wehretal 6
    Weißenborn 0

Update von Dienstag, 25. Januar 2022: 29 neue Coronafälle und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 543 für den Werra-Meißner-Kreis meldet das Gesundheitsamt für den heutigen Dienstag. Das RKI gibt die Inzidenz mit 511 an.
Zudem sind im Zusammenhang mit einer Coronainfektion zwei weitere Menschen gestorben. Dabei handelt es sich nach Angaben des Kreises um eine 92-jährige Frau und einen 91-jährigen Mann.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)543
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t511
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,94
Erkrankt bzw. positiv getestet\t29
Todesfälle\t195

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 9 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten auf der Intensivstation, davon keine Person mit Beatmung, behandelt. nach Angaben des Kreise befinden sich derzeit 830 Menschen in häuslicher Quarantäne.

Coronaausbrüche gebe es derzeit in Seniorenheimen in Wanfried und Herleshausen sowie in Kindergärten im Landkreis. Außerdem gibt es sehr viele Ag-Schnelltests diffus über die Schulen im Kreis.  

Weil die 7-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis seit Montag den dritten Tag in Folge bei über 350 liegt, gelten ab dem heutigen Dienstag die Hotspot-Regelungen gemäß §27 Abs. 1 CoSchutzVO als besondere regionale Schutzmaßnahmen. 

So verteilen sich die Fälle aktuell auf die Kommunen des Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 0
    Berkatal 0
    Eschwege 9
    Großalmerode 0
    Herleshausen 0
    Hessisch Lichtenau 1
    Meinhard 5
    Meißner 1
    Neu-Eichenberg 0
    Ringgau 0
    Sontra 3
    Waldkappel 0
    Wanfried 1
    Wehretal 2
    Weißenborn 2
    Witzenhausen 5

Update von Montag, 24. Januar 2022: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis liegt am heutigen Montag bei 526, Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises mit. Das RKI meldet eine Inzidenz von 488. Damit liegt der Kreis den dritten Tag in Folge über der Schwelle von 350 und wird damit ab dem morgigen Dienstag zum Hotspot, für den besondere regionale Schutzmaßnahmen gelten.

Seit vorigen Freitag meldet die Kreisbehörde 248 neue Coronafälle. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Montag bei 7155. Insgesamt sind 193 Todesfälle zu verzeichnen. 

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)526
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t488
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,85
Erkrankt bzw. positiv getestet\t248
Todesfälle\t193

Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Ausbruchsgeschehen gibt es derzeit in Altenheimen in Wanfried und Herleshausen sowie in Kindergärten in Grebendorf, Weißenborn und Bischhausen. Umfassende PCR-Testungen finden bereits statt und werden In den nächsten Tagen fortgeführt, teilt die Kreisverwaltung mit.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 7 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten auf der Intensivstation, davon keine Person mit Beatmung, behandelt. Mehr als 880 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

So verteilen sich die Fälle auf die Kommunen im Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 5
  • Berkatal 2
  • Eschwege 52
  • Großalmerode 3
  • Herleshausen 8
  • Hessisch Lichtenau 40
  • Meinhard 16
  • Meißner 1
  • Neu Eichenberg 3
  • Ringgau 4
  • Sontra 7
  • Waldkappel 9
  • Wanfried 41
  • Wehretal 13
  • Weißenborn 4
  • Witzenhausen 40

Update von Freitag, 21. Januar: Die Inzidenz steigt im Werra-Meißner-Kreis weiter. Das Gesundheitsamt meldet 383, das Robert-Koch-Institut (RKI) 339. Ab einem Wert von 350 werden die Maßnahmen verschärft. Maßgeblich dafür sind die Zahlen des RKI. Im Kreis ist außerdem eine mit Covid-19 infizierte Frau gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)383
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t339
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3 (davon 1 mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t
Erkrankt bzw. positiv getestet\t522
Todesfälle\t193

Bei dem Todesopfer handelt es sich um eine 88 Jahre alte Frau. Insgesamt sind inzwischen 193 Menschen aus dem Werra-Meißner-Kreis mit dem Virus gestorben. Seit Donnerstag gibt es 117 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 6907. Genesen sind inzwischen 6192 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 522 Personen. Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 48
  • Berkatal 10
  • Eschwege 104
  • Großalmerode 29
  • Herleshausen 17
  • Hess. Lichtenau 66
  • Meinhard 36
  • Meißner 16
  • Neu-Eichenberg 2
  • Ringgau 13
  • Sontra 30
  • Waldkappel 12
  • Wanfried 13
  • Wehretal 35
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 91

Bei zur Zeit sehr stark steigenden Fallzahlen werden u. a. Ausbruchsgeschehen in Seniorenheimen in Wanfried, Sontra und Herleshausen sowie in aktuell 6 Kindergärten gemeldet. Umfassende PCR-Testungen finden bereits statt und werden In den nächsten Tagen fortgeführt. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. Es befinden sich zurzeit über 610 Personen in Quarantäne.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit sechs Patienten auf der Normalstation und drei Patienten auf der Intensivstation, davon eine Person mit Beatmung, behandelt. Weitere Informationen unter: werra-meissner-kreis.de/corona

Update von Donnerstag, 20. Januar: 89 neue Coronafälle hat das Gesundheitsamt für den Werra-Meißner-Kreis binnen der letzten 24 Stunden bestätigt. Das sind 29 Fälle mehr als vor einem Tag, am Dienstag waren es sogar nur 12 Infizierte. Damit steigt die Zahl der im Werra-Meißner-Kreis von dem Coronavirus betroffenen auf derzeit 414.

Bei zur Zeit sehr stark steigenden Fallzahlen werden unter anderem Ausbrüche in Seniorenheimen in Wanfried, Sontra und Herleshausen gemeldet

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)306
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t274
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)2 / 1 mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,73
Erkrankt bzw. positiv getestet\t414
Todesfälle\t192

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 6 Patienten auf der Normalstation und 2 Patienten auf der Intensivstation behandelt, davon eine Person mit Beatmung. In Quarantäne befinden sich derzeit 450 Menschen.

Von den 414 im Landkreis infizierten kommen die meisten Menschen aus Witzenhausen (77) und Hessisch Lichtenau (54) verteilen sich so auf die Kommunen:

  • Bad Sooden-Allendorf 39
  • Berkatal 7
  • Eschwege 76
  • Großalmerode 26
  • Herleshausen 15
  • Hess. Lichtenau 54
  • Meinhard 28
  • Meißner 13
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 11
  • Sontra 22
  • Waldkappel 11
  • Wanfried 6
  • Wehretal 29
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 77

Update von Mittwoch, 19. Januar: 60 neue Coronafälle wurden nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes in den vergangenen 24 Stunden bestätigt. Die Zahl der aktuell mit Sars-Cov-2 infizierten Menschen im Werra-Meißner-Kreis steigt damit auf 344. „Bei zur Zeit sehr stark steigenden Fallzahlen werden u. a. Ausbruchsgeschehen in Seniorenheimen in Wanfried, Sontra und Herleshausen gemeldet. Umfassende PCR-Testungen finden bereits statt und werden In den nächsten Tagen fortgeführt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung.

In Folge einer Covid-19-Erkrankung ist außerdem ein 80 Jahre alter Mann gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)284
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t252
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)2 / alle mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,16 pro 100.000 Einwohner
Erkrankt bzw. positiv getestet\t344
Todesfälle\t192

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Gesundheitsamtes auf 284 gestiegen. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 252.

Die 344 mit dem Coronavirus infizierten Menschen verteilen sich folgendermaßen auf den Landkreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 37
  • Berkatal 4
  • Eschwege 60
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 13
  • Hess. Lichtenau 44
  • Meinhard 26
  • Meißner 12
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 6
  • Sontra 15
  • Waldkappel 10
  • Wanfried 4
  • Wehretal 29
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 61

Update von Dienstag, 18. Januar: Seit dem gestrigen Montag bestätigt das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises 12 neue Coronafälle. Insgesamt ist das Fallgeschehen über den Kreis verteilt, einzelne Meldungen von Seniorenheimen in Bad Sooden-Allendorf und Sontra werden verfolgt und umfeldgetestet, heißt es von Seiten der Kreisverwaltung. Keine Fälle gibt es in Neu Eichenberg und Weißenborn.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t275
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t268
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3 / alle mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,16 pro 100.000 Einwohner
Erkrankt bzw. positiv getestet\t299
Todesfälle\t191

Derzeit sind insgesamt 299 Menschen positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Acht Erkrankte werden im Klinikum Werra-Meißner auf der Normalstation behandelt, weitere drei Patienten müssen auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt werden.

Die 299 Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Kommunen des Landkreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 32
  • Berkatal 4
  • Eschwege 53
  • Großalmerode 12
  • Herleshausen 6
  • Hess. Lichtenau 40
  • Meinhard 23
  • Meißner 12
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 6
  • Sontra 16
  • Waldkappel 10
  • Wanfried 1
  • Wehretal 30
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 54

Update von Montag, 17. Januar: Über das Wochenende zählte das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises 105 neue Coronafälle. Die Zahl der aktuell im Kreis Infizierten steigt damit auf 490. Das Fallgeschehen verteilt sich auf den ganzen Kreis. Todesfälle sind keine neuen dazu gekommen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t264
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t264
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)3 / alle mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t 3,42 pro 100.000 Einwohner
Erkrankt bzw. positiv getestet\t490
Todesfälle\t191

Die Sieben-Tage-Inzidenz geben heute sowohl das Gesundheitsamt als auch das RKI für den Werra-Meißner-Kreis mit 264 an. Im Klinikum Werra-Meißner werden aktuell acht an Covid-19-erkrankte Menschen auf der normalen Isolierstation behandelt. Drei weitere Patienten befinden sich auf der Intensivstation, wovon alle beatmet werden müssen.

Die 490 Coronafälle verteilen sich folgendermaßen auf den Werra-Meißner-Kreis, die meisten Fälle haben Eschwege und Witzenhausen.

  • Bad Sooden-Allendorf 69
  • Berkatal 9
  • Eschwege 84
  • Großalmerode 21
  • Herleshausen 10
  • Hess. Lichtenau 53
  • Meinhard 24
  • Meißner 15
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 12
  • Sontra 26
  • Waldkappel 23
  • Wanfried 18
  • Wehretal 40
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 85

Update von Freitag, 14. Januar: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis ist wieder angestiegen und liegt aktuell laut Gesundheitsamt bei 239. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 238. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t239
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t238
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)\t3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,08
Erkrankt bzw. positiv getestet\t385
Todesfälle\t191

Seit Donnerstag gibt es 40 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 6524. Genesen sind inzwischen 5948 Infizierte. Insgesamt sind 191 Todesfälle zu verzeichnen. Es befinden sich zurzeit mehr als 470 Personen in Quarantäne.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 385 Personen. So verteilen sie sich in den 16 Kommunen des Werra-Meißner-Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 59
  • Berkatal 8
  • Eschwege 64
  • Großalmerode 16
  • Herleshausen 9
  • Hess. Lichtenau 41
  • Meinhard 15
  • Meißner 13
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 10
  • Sontra 20
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 16
  • Wehretal 27
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 71

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit sieben Patienten auf der Normalstation und drei Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,62 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,08. 64,5 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patienten mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 31 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,4 Prozent ist der Impfstatus unbekannt.

Update von Donnerstag, 13. Januar: Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es drei weitere Todesfälle im Landkreis zu verzeichnen. Es handelt sich um eine Frau im Alter von 72 Jahren und um zwei Männer im Alter von 81 und 82 Jahren. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis. Insgesamt sind in Verbindung mit dem Coronavirus 191 Todesfälle im Kreis bekannt.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t213
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t202
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)\t3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,05
Erkrankt bzw. positiv getestet\t364
Todesfälle\t191

Seit Mittwoch gibt es 67 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 213. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 202. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 6484. Genesen sind inzwischen 5929 Infizierte.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 364 Personen. So verteilen sie sich in den 16 Kommunen des Werra-Meißner-Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 57
  • Berkatal 8
  • Eschwege 61
  • Großalmerode 15
  • Herleshausen 9
  • Hess. Lichtenau 41
  • Meinhard 13
  • Meißner 13
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 8
  • Sontra 22
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 16
  • Wehretal 25
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 60

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit acht Patienten auf der Normalstation und drei Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Es befinden sich zurzeit mehr als 380 Personen in Quarantäne. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,05 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,16.

Update von Mittwoch, 12. Januar: In Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es einen weiteren Todesfall im Werra-Meißner-Kreis. Es handelt sich um einen Mann im Alter von 95 Jahren. Wir sprechen den Angehörigen unser Mitgefühl aus. Insgesamt sind jetzt 188 Todesfälle zu verzeichnen. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t197
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t194
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)\t3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,11
Erkrankt bzw. positiv getestet\t315
Todesfälle\t188

Seit Dienstag gibt es 51 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 197. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 194. Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette. Es befinden sich zurzeit über 380 Personen in Quarantäne.  Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 6417. Genesen sind inzwischen 5914 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 315 Personen. Sie verteilen sich wie folgt im Werra-Meißner-Kreis.

  • Bad Sooden-Allendorf 53
  • Berkatal 7
  • Eschwege 51
  • Großalmerode 10
  • Herleshausen 11
  • Hess. Lichtenau 33
  • Meinhard 7
  • Meißner 11
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 8
  • Sontra 18
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 15
  • Wehretal 21
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 54

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit neun Patienten auf der Normalstation und drei Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,11 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,37 pro 100.000. Nach Angaben des hessischen Sozialministeriums sind 243 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 234 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei neun besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 276 Patienten, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. 63,9 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patienten mit COVID-19 sind laut Sozialministerium nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 28,3 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 7,7 Prozent ist der Impfstatus unbekannt.

Nach den aktuellsten verfügbaren Daten sind 70,6 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig geimpft. Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 79,6 Prozent, schreibt das Sozialministerium in seinem täglichen Bericht.

Update von Dienstag, 11. Januar: Lediglich eine Neuinfektion meldet das Gesundheitsamt Werra-Meißner am heutigen Dienstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt damit auf 188. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 192. „Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette“, sagt Kreis-Sprecherin Sylvia Weinert. 

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t188
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t192
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)\t4
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,18
Erkrankt bzw. positiv getestet\t303
Todesfälle\t187

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Dienstag bei 6366. Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. In den Alten- und Pflegeeinrichtungen liegen nur einzelne Meldungen ohne Hinweis auf ein dynamisches Ausbruchsgeschehen vor. „Einzelne Meldungen von Reha-Kliniken in Bad Sooden-Allendorf sowie einer Klinik in Hessisch Lichtenau werden verfolgt und umfeldgetestet“, heißt es vonseiten des Kreises. Genesen sind inzwischen 5876 Infizierte. Insgesamt sind 187 Todesfälle zu verzeichnen. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 303 Personen. Sie verteilen sich wie folgt: 

  • Bad Sooden-Allendorf 44
  • Berkatal 6
  • Eschwege 46
  • Großalmerode 15
  • Herleshausen 12
  • Hess. Lichtenau 29
  • Meinhard 13
  • Meißner 7
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 8
  • Sontra 18
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 13
  • Wehretal 17
  • Weißenborn 0
  • Witzenhausen 59

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 15 Patienten auf der Normalstation und 4 Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 350 Personen in Quarantäne. Laut Sozialministerium waren am 10.01.2022 247 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 240 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei sieben besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 264 Patienten, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. 615 Betten auf hessischen Normalstationen waren mit Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 529 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 86 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 637.
Weitere Informationen unter www.werra-meissner-kreis.de/corona

Update von Montag, 10. Januar: Seit Freitag gibt es 80 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Diese Zahlen hat das Gesundheitsamt heute veröffentlicht. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Werra-Meißner-Kreis aktuell bei 209. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 197. „Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette“, heißt es vonseiten des Werra-Meißner-Kreises.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)\t209
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)\t197
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)\t3
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)\t3,16
Erkrankt bzw. positiv getestet\t355
Todesfälle\t187

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Montag bei 6365. Genesen sind inzwischen 5823 Infizierte. Insgesamt sind 187 Todesfälle zu verzeichnen.  Durch das Gesundheitsamt sind entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet worden. In den Alten- und Pflegeeinrichtungen liegen nur einzelne Meldungen ohne Hinweis auf ein dynamisches Ausbruchsgeschehen vor. „Einzelne Meldungen von Reha-Kliniken in Bad Sooden-Allendorf sowie einer Klinik in Hessisch Lichtenau werden verfolgt und umfeldgetestet“, sagt die Sprecherin des Werra-Meißner-Kreises Sylvia Weinert.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 355 Personen.  Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 47
  • Berkatal 6
  • Eschwege 67
  • Großalmerode 19
  • Herleshausen 14
  • Hess. Lichtenau 35
  • Meinhard 13
  • Meißner 7
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 8
  • Sontra 20
  • Waldkappel 16
  • Wanfried 17
  • Wehretal 19
  • Weißenborn 3
  • Witzenhausen 64

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 15 Patienten auf der Normalstation und 3 Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,16 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,97. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 390 Personen in Quarantäne. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare