Das müssen Anwohner und Besucher beachten

1000 Jahre Herleshausen: Das Sicherheitskonzept steht

+
Zeichnet verantwortlich: der Arbeitskreis Sicherheit, (von links) Patrick Zeugner, Gemeindebrandinspektor Matthias Sömmer, Mario Mißler und Tobias Hauss. Es fehlt: André Popp. In der Mitte zu sehen: Anette Wetterau.

Herleshausen – Das Herleshäuser Festwochenende vom Mittwoch, 29. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, rückt in großen Schritten näher. Allein beim stehenden Festzug wird mit weit über 5000 Besuchern gerechnet.

Deshalb ist in den vergangenen Wochen ein eigenes Sicherheitskonzept erarbeitet worden. Die Herleshäuser müssen mit kurzfristigen Beeinträchtigungen rechnen.

. Der Festzug findet am 2. Juni von 10 Uhr bis 18 Uhr statt. Die Standbetreiber beginnen ab 7 Uhr mit dem Aufbau. Der Abbau erfolgt am selben Abend bis 21 Uhr.

. Es präsentieren sich mehr als 50 Stationen, verteilt über Herleshausen. Der Festzug ist über fünf Zugänge erreichbar, an denen auch die Eintrittskassen stehen.

. Bei der Anreise mit privaten Autos aus Richtung Wommen und Frauenborn sind dort Parkflächen ausgewiesen. Auch am östlichen Dorfeingang stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Mitglieder der Feuerwehren und der Polizei übernehmen Einweisung und Verkehrssicherung. Ein Pendelbus wird vorgehalten.

. Entsprechend der Festzugstrecke sind am 2. Juni folgende Straßen zwischen 9 Uhr und 18.30 Uhr für den Verkehr gesperrt: Lauchröder Straße, Sackgasse, Am Anger, Teichstraße, Schulstraße, Hintergasse, Borngasse, Waldstraße, Zum Halben Mond, Am Weinberg, Maßholderweg, Zum Eckweg, Gartenstraße, Goldgraben sowie die Bahnhofstraße ab Ecke Bäckerei Stange bis Ecke Waldstraße. Brauchen Einwohner ihre Autos, müssen diese vorab in nicht vom Festzug betroffenen Straßen abgestellt werden. Von dort aus ist eine Nutzung uneingeschränkt möglich.

. Zum Aufrechterhalten des fließenden Verkehrs in den nicht abgesperrten Zufahrtsbereichen ist das Parken auf den Straßen oder Bürgersteigen der Eisenacher Straße, Bahnhofstraße und Hainertor untersagt (absolutes Park- und Halteverbot). Unabhängig davon sind die Grundstücke dort weiterhin uneingeschränkt erreichbar.

. Für Rollstuhlfahrer sind Sonder-Parkflächen vorgesehen: Das Betriebsgelände der Firma Triebstein sowie der Parkstreifen in der Bahnhofstraße.

. Für den Festzug wurde ein Gefahrenabwehrteam aller beteiligten Behörden und Ansprechpartner gebildet. Ab 8.30 Uhr am Veranstaltungstag ist es unter Telefon 0 56 54/98 95 22 zu erreichen.

. Neben einem Brandsicherheitsdienst ist ein Sanitätsdienst eingerichtet. Helfer werden den ganzen Tag über den Festzug begehen. Zusätzlich ist eine stationäre Sanitätsstelle auf dem Parkplatz hinter der Sparkasse/Gemeindeverwaltung dauerhaft mit qualifiziertem Personal besetzt. Sie dient gleichzeitig als Anlaufstelle für „verloren gegangene“ Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare