Mitarbeiter des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung im Kastenwagen unterwegs

Vor dem neuen Fahrzeug: (von links) Oliver Stauffenberg (Ulfen), Helmut Margraf (Bauhof), Lars Böckmann, Andreas Deist (Bauhof), Heike Böttger (Eisenach), Sebastian Schran (Gerstungen), Michael Ruch (Bauhof). Foto: Emily Spanel

Die Mitarbeiter des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung Herleshausen machen mobil – ab sofort sind sie mit einem neuen gemeindlichen Fahrzeug unterwegs.

Der Kastenwagen ist eine Anschaffung, die allein durch das Zusammenwirken 27 unterschiedlicher Betriebe aus Herleshausen, den Ortsteilen und der Umgebung möglich wurde.

„Ein rundherum positiver Termin für die Gemeinde Herleshausen“, lobte Bürgermeister Lars Böckmann am Dienstagmorgen – wenngleich er aus einer unangenehmen Tatsache erwachsen sei. Denn noch immer ist die Schutzschirmkommune finanziell klamm – und ohne die Unterstützung der Firmen und Unternehmen wäre die Anschaffung des dringend benötigten Wagens nicht möglich gewesen. Über und über ist das Gemeindefahrzeug nun mit Werbeanzeigen versehen; die fachkundige Betreuung des Projekts hat die Mobil Sport- und Öffentlichkeitswerbung mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße übernommen.

„Ganz besonders“, sagt Lars Böckmann, freue er sich darüber, dass sich auch zahlreiche Geschäftsleute aus dem Nachbarbundesland Thüringen gern als Sponsoren beteiligt haben. „Das zeigt, dass wir als vereinte Werra-Region hervorragend zusammengewachsen sind.“

Genutzt werden wird das Fahrzeug in der Hauptsache von den Bauhof-Mitarbeitern. Aber auch die Herleshäuser Verwaltungsangestellten werden mit dem auffälligen Fahrzeug unterwegs sein – etwa bei Dienstreisen. „Auch hier werden die finanziellen Mittel der Gemeinde geschont“, sagt der Bürgermeister, da Reiseerstattungskosten künftig entfallen.

Zum Dank für ihre Mitwirkung waren nun sämtliche Firmen- und Unternehmensvertreter von Geismar bis Gerstungen nach Herleshausen geladen. Sie erhielten eine Dankesurkunde aus den Händen des Bürgermeisters – und nahmen das Fahrzeug natürlich auch gleich selbst in Augenschein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare