Expansionspläne

Herleshausens SPD und Landrat Reuß besuchen Autohaus Weber

Besuchten gemeinsam die Firma Weber in Nesselröden: Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Herleshausen mit Landrat Stefan Reuß (Zweiter von rechts). Foto: nh

Herleshausen. Gemeinsam mit Landrat Stefan Reuß hat der SPD-Ortsverein Herleshausen das Autohaus Weber in Nesselröden besucht. Helmut Wetterau hatte als Nachbar und Vorsitzender des Vereins den Besuch organisiert.

Aus der Gemeindevertretung war bekannt, dass der Bebauungsplan für eine mögliche Lagererweiterung der Firma Weber geändert wurde. Die Gruppe wurde von Andreas Weber und seiner Mutter Heidi Weber begrüßt und mit einem Bildervortrag mit der Firmengeschichte vertraut gemacht. Aus den Anfängen einer Kfz-Reparaturwerkstatt entstand zunächst ein Autohaus, das über drei Generationen der Familie Weber zu einem breit aufgestellten Unternehmen mit 24 Mitarbeitern gewachsen ist.

Dabei wurde die Verantwortung recht schnell an die nächste Generation übergeben mit dem Vorteil, dass die „Jungen“ ihre Ideen einbringen und verwirklichen konnten. Dabei mit tatkräftiger Unterstützung der Vorgängergeneration, die weiter mitarbeitet. Da gibt schon mal die Seniorchefin telefonischen Rat zu Bedienungsproblemen bei Hebebühnen, die die Firma europaweit verkauft.

Bei der Besichtigung der inzwischen umfangreichen Firmengebäude und Lagerflächen gab es noch einige Fachsimpeleien über die Vorteile von automatischen Mährobotern und Informationen zu neuen Weber Produkten, wie der Vier-Säulen-Parkhebebühne.

Abschließend konnte die Gruppe noch die Vorteile des Besuchs eines Unternehmens genießen: Leckere Brötchen, Kuchen, Kaffee und Getränke bei guten Gesprächen. Am Ende musste Stefan Reuß weiter zu seinem nächsten Termin und stellte im Namen aller fest: „Wir waren überrascht, welch innovatives Potenzial in dieser Firma im kleinen Ort Nesselröden vorhanden ist.“ Ein „unterschätztes“ Unternehmen, das aber weit über den Werra-Meißner-Kreis hinaus bekannt und tätig sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare