Einsätze fast verdoppelt

Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr ziehen Jahresbilanz

Verdiente Mitglieder ausgezeichnet: Ehrungen bildeten den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung. Ausgeführt wurden sie von Manfred Kraus (links), Vorsitzender der Gemeindevertretung, Bürgermeister Burkhard Scheld (hinten, Dritter von links), der ersten Beigeordneten Anette Wetterau (Zweite von rechts) sowie Gemeindebrandinspektor Udo Schulz. Foto: Spanel

Herleshausen. Udo Schulz bleibt Gemeindebrandinspektor (GBI) Herleshausens.

Während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung aller freiwilligen Feuerwehren wurde Schulz am Freitag in geheimer Wahl im Amt bestätigt. In seiner nun fünften Amtsperiode wird ihm Matthias Sömmer als Stellvertreter zur Seite stehen: Vorgänger Bernd Nölker hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt. „Der Kapitän ist nur so stark wie seine Mannschaft“, sagte Schulz nach der Abstimmung. Das vergangene Jahr habe gezeigt, dass der eingeschlagene Weg ein erfolgreicher sei. Wir stellen einige Aspekte in Zahlen vor:

10

 Monate besteht die neu gegründete Einsatzabteilung „Schutzbereich Brandenfels“. Erster Wehrführer ist Thomas Buchenau, ihm zur Seite steht Bernd Börner. 27 Aktive aus drei Standorten leisten hier Dienst. „Der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt“, bilanzierte GBI Udo Schulz.

46

 Einsätze hatten die Aktiven im vergangenen Jahr – 2014 waren es noch 25. Unter anderem wurden zwei Menschenleben gerettet und 17 Verletzte betreut.

150

 Mitglieder verrichten ihren Dienst in den acht Einsatzabteilungen – davon 17 Frauen und 133 Männer. Insgesamt ist der Mitgliederstand im Vergleich zum Vorjahr um sieben Einsatzkräfte zurückgegangen.

772

 Personen gehörten im vergangenen Jahr den zehn Feuerwehrvereinen der Gemeinde an. „Damit ist jeder vierte Einwohner Herleshausens in einem der Feuerwehrvereine vertreten“, lobte GBI Udo Schulz.

94 306,31

 Euro kostet der neue Einsatzleitwagen für die Feuerwehr der Gemeinde Herleshausen. Mit der Auslieferung wird im September 2016 gerechnet. Der Wehrführerausschuss beteiligte sich an den Kosten und zahlte einen Teil des Gesamtbetrages aus der eigenen Tasche.

Ehrungen und Beförderungen stehen im Mittelpunkt der Zusammenkunft

Im Zuge der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Herleshausen wurden verdiente Mitglieder geehrt und befördert.

• Eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen haben die aktiven Mitglieder Susanne Carl, Henrik Wetterau und Alexander Behrend für zehn Jahre Treue erhalten. Ausgezeichnet wurden weiter Michael Faber (20 Jahre); Volker Baum, Michael Ruch, Volker Wiegand, Eckhardt Stöhr, Bernd Nölker und Armin Schalles (30 Jahre); Bernd Hohmann, Jürgen Schulz und Erhardt Aubel (40 Jahre).

• Das Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Volker Wetterau, Thomas Börner, Harald Wetzel, Udo Wetzel sowie Friedhelm Klein.

• Mit dem Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Bernd Hohmann, Jürgen Schulz und Erhardt Aubel geehrt.

• Das Hessische Feuerwehrleistungszeichen in Eisen bekamen Andreas Mill, Thomas Börner und Magdalena Janus.

• Matthias Sömmer wurde mit dem Hessischen Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold geehrt.

• Feuerwehrfrau-Anwärterinnen sind nun Rebecca Behrend und Laura Carl. Die weiteren Beförderungen: Sven Manß, Matthias Koch, Marlon Henning und Julian Nölker sind Feuerwehrmann-Anwärter. Feuerwehrfrauen: Lisa Deist und Magdalena Janus. Oberfeuerwehrmann: Florian Niebling und Daniel Martin. Hauptfeuerwehrfrau: Tatjana Pohl. Oberlöschmeister: Daniel Möller. Hauptlöschmeister: Daniel Harseim. Brandmeister: Lars Ritter.

Von Emily Spanel

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare