Herleshausen steht kopf: Auch am Sonntag feiert das Dorf noch ausgelassen die Kirmes / Heute Abschluss

Ein Festzug unter dem Regenschirm

Grünstich: Die Frauen bringen Farbe in den Umzug. Die Laune bei den Teilnehmern war bestens. Und heute wird weitergefeiert. Fotos: Hartmann

Herleshausen. Vier Tage Party: In Herleshausen dreht sich bis heute alles um die Kirmes. Doch der Höhepunkt fand gestern mit dem Umzug statt. Um 14 Uhr starteten die vielen Teilnehmer durch die Straßen des Dorfes - oft verhüllt oder unter einem Regenschirm. Bund und farbenfroh präsentierten sich Vereine und Bewohner trotzdem. Angeführt wurde der Umzug von den Kirmespärchen.

Eingehüllt: Diesen Teilnehmern des Umzugs konnte der Regen nur wenig anhaben.

Trotz Nieselregens sammelten sich viele Herleshäuser am Straßenrand, um sich anzuschauen, was sich die Teilnehmer des Umzugs in diesem Jahr ausgedacht hatten.

Von schrillen Verkleidungen bis zum schlichten Vereinsdress war alles dabei. Bevor der Umzug gestern Nachmittag startete, begann die Kirmes um 11 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt. Ab 15 Uhr, also direkt nach dem Umzug, ging die Feierei im Festzelt auch gleich weiter. Die Band Lederhosenexpress spielte traditionelle Kirmeslieder zum Mitsingen und Mitklatschen. Bereits am Freitag begann das Fest. Um 17 Uhr wurde die Kirmes auf dem Anger „ausgegraben“. Anschließend gab es den Antanz mit den Eisenbahnern. Um 21 Uhr öffnete das Festzelt zur Disco mit DJ Manuel Liebres.

Der Samstag begann traditionell. Ab 9 Uhr Umspielen im Dorf, und abends ging es dann im Festzelt weiter. Die Kirmespärchen hatten die Band Music Jokers zum Tanz im Festzelt verpflichtet. Heute endet die Kirmes mit dem Frühschoppen ab 11 Uhr im Festzelt.

Von Fabian Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare