Einblicke in die Erste Hilfe

Besucher informieren sich bei Aktionstag über die Jugendrotkreuz-Arbeit

Verbandstechniken wollen gelernt sein: Hier üben (von links) Annika , Sarah und Lara mit Susann Mann. Die Einheiten waren Teil des Informations- und Aktionstags am Samstag in Herleshausen. Foto: Rimbach

Herleshausen. Fasziniert schneiden einige Kinder Pflaster zu und üben Verbandstechniken, während andere die Einsatzwagen erkunden. Am Samstag lud ein Informations- und Aktionstag des JRK-Ortsvereins Herleshausen dazu ein, sich ein Bild von der Arbeit der geplanten Jugendrotkreuz-Gruppe zu machen.

Um zehn Uhr startete der Tag am DRK-Depot Wachhäuschen in Herleshausen, und gemeinsam mit dem DRK-Ortsverein konnte die neue Unterkunft in den Räumen Am Anger 6 eingeweiht und gleich von den jungen Besuchern genutzt werden. Landrat Stefan Reuß, Bürgermeister Burkhard Scheld, der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Volker Roeber sowie zahlreiche Mitglieder ortsnaher Feuerwehren und der Jugend- und Bambiniabteilungen verschafften sich ebenfalls ein Bild von der geplanten Arbeit.

Die Idee zur Gründung eines JRK war durch Susann Mann, die gemeinsam mit Magdalena Janus und Stephan Tusnat für die Leitung und Betreuung zuständig sein wird, nach Herleshausen gekommen. In Thüringen gab es bereits Jugendrotkreuz-Gruppen und im Kreis wandte man sich schließlich an die bereits bestehende Gruppe in Reichensachsen, die den Aktionstag ebenfalls besuchte. Der Ortsverein Eschwege unterstützte den Tag und stellte die Einsatzwagen bereit, die auch das seien, was vielen Kindern sofort einfalle, wenn es um die Frage nach dem DRK gehe.

„Wir sind viel mehr“, weiß Magdalena Janus und erklärt, dass die Kinder dies durch den Aktionstag und das JRK lernen können. So wurden die kleinen Besucher zum Aktionstag spielerisch an die Techniken der Ersten Hilfe herangeführt, übten mit den zukünftigen Leitern Verbandstechniken, lernten bereits viel und hatten dabei sichtlich Spaß. Seit der Idee zur Gründung haben sich bereits acht Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren angemeldet. Das Angebot richtet sich dabei an Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren und soll die ganze Gemeinde Herleshausen und den Ringgau ansprechen. Im JRK können die Mitglieder die Arbeit des DRK kennenlernen und sich später entscheiden, ob sie in den Ortsverein wechseln möchten. Die Gruppe wird sich voraussichtlich an jedem zweiten Samstag treffen, genauere Informationen und Antworten auf mögliche Fragen soll es allerdings bei einem Elternabend geben.

Ebenfalls geplant ist die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, was sich gut umsetzen lässt, da Magdalena Janus selbst auch für die Bambini-Feuerwehr des Ortsteils Willershausen tätig ist. Mit Waffeln, Kuchen, Getränken und Gegrilltem lud der JRK-Ortsverein beim Aktionstag auch zum längeren Verweilen ein, bevor man die Veranstaltung gemeinsam ausklingen ließ.

Von Eden Sophie Rimbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.