Kommunalwahl 2016

Herleshausen: Den Blick nach vorne richten

Beeindruckender Blick: Von der Burgruine Brandenburg hat man den besten Blick auf Herleshausen. Vor dem Ort sind die Mäander der Werra zu sehen. Die Renaturierung des Flusses soll in den kommenden Zeit vorangetrieben werden. Foto: Konopka

Herleshausen. Am 6. März werden die neuen Kommunalparlamente in Hessen gewählt. Die Werra-Rundschau wird in den kommenden Ausgaben bis zur Wahl alle Städte und Gemeinden des Altkreises vorstellen. Heute: Herleshausen.

Die Analyse von WR-Redakteurin Emily Spanel

Schutzschirm, Schutzschirm, Schutzschirm: Die strengen, vom Land Hessen verordneten Sparauflagen prägen die Kommunalpolitik mehr, als den Gemeindevertretern Herleshausens lieb ist. Sämtliche Gebühren, Steuern und Beiträge wurden in der ablaufenden Legislaturperiode mindestens einmal erhöht - zähneknirschend, aber alternativlos. „Durch die Vorgaben des Landes sind wir immer stärker fremdbestimmt“, sagt Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld. Zusätzlich verkraften musste die Gemeinde massive Einbrüche der Gewerbesteuer.

Trotzdem soll der Haushalt Herleshausens in zwei Jahren ausgeglichen sein. „Nur so sichern wir unsere Eigenständigkeit“, sagt Scheld. Die Hoffnungen ruhen nun auf einem Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit - etwa in der gemeinsamen Vermarktung des Gewerbegebiets Husarenpark mit Sontra.

Großes Potenzial hat Herleshausen auch auf touristischem Gebiet. Die Höhenlage des Ringgaus ist ein Musterbeispiel für Urlaub in natürlicher Umgebung: Die Landschaft mit ihren alten Wäldern, dem Fernwanderweg Werra-Burgensteig, dem Golfplatz bei Willershausen und der Gastronomie auf Gut Hohenhaus, die lange Jahre mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, ist geeignet, um für die gesamte Region zu werben.

Ein echter Pluspunkt für die Gemeinde ist auch die hervorragende Verkehrsanbindung auf Straße und Schiene: Herleshausen verfügt über zwei Autobahnanschlüsse und einen eigenen ICE-Bahnhof. Die Gestaltung des bislang noch wenig attraktiven Bahnhofsumfelds wird für die Kommunalpolitiker eine der großen Aufgaben der kommenden Jahre sein.

Alle Kandidaten und noch mehr Informationen über Herleshausen finden Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe. Nächste Folge am Mittwoch: Meinhard.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare