Senioren genießen märchenhaften Tag

Unterhaltsame Einlage: Die Besucher des Seniorennachmittags haben viel Freude an den vielen unterhaltsamen Programmbeiträgen. Foto: Kaiser

Herleshausen. Ausgelassene Gespräche bei Kaffee und Kuchen und ein tolles Rahmenprogramm – am Samstag fand der Seniorennachmittag in Herleshausen statt.

Zahlreiche ältere Bewohner der Gemeinde ließen sich den schönen Nachmittag nicht entgehen und genossen das Beisammensein. Bürgermeister Burkhard Scheld begrüßte die Teilnehmer in der Mehrzweckhalle und freute sich über jeden Einzelnen, der gekommen war. Sogar die Seniorenheime der Umgebung nahmen wieder teil. Als Einstimmung auf den Herbst hatte Scheld wie auch in den letzten Jahren ein Gedicht eines Ringgauer Poeten mitgebracht.

Anschließend wartete ein Rätsel auf die Senioren: Der Hospizdienst des FFD Ringgau spielte ein Märchen, ohne jedoch vorher zu verraten, um welches es sich handelte. Doch die Lösung war für die Teilnehmer des Seniorennachmittags nicht schwer, und schnell wurde Dornröschen erkannt. Die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte sangen für die älteren Bürger herbstliche Lieder wie „Der Herbst ist da“ und auch Pfarrerin Katrin Klöpfel gestaltete ihre Andacht musikalisch und sang mit den Teilnehmern des Seniorennachmittags. Das bunte Programm rundeten die Landfrauen Herleshausen und die Gitarrengruppe der Südringgauschule ab.

Doch was wäre ein Seniorennachmittag ohne die Ehrung der ältesten Teilnehmer? Martha Löffler wurde als älteste weibliche Teilnehmerin prämiert, Platz zwei belegte Elisabeth Beck gefolgt von Ruth Kreißler. Walter Wattenbach war der als ältester männlicher Teilnehmer des Seniorennachmittags, außerdem wurden Paul Bonscheuer und Johann Wetterau ausgezeichnet.

Der schöne und gemütliche Nachmittag wurde mit einem gemeinsamen Singen beendet, bei dem alle Teilnehmer noch einmal alles gaben: Es wurden „Im schönsten Wiesengrunde“ und das „Herleshäuser Heimatlied“ gesungen. (sek)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare