Nur Sieger auf dem Platz

Herleshausen siegt beim Konfi-Cup-Turnier in Wichmannshausen

+
Die beste Mannschaft des Konfi-Cups: die Konfirmanden aus Herleshausen auf dem Platz in Wichmannshausen. Begleitet wurden sie von den Pfarrerinnen Katrin Klöpfel und Katharina Siebert.

Wichmannshausen - Die Herleshäuser Mannschaft hat beim Konfi-Cup-Turnier in Wichmannshausen den Sieg errungen. Nun geht es um den Einzug ins Konfi-Cup-Landesfinale. 

Passgenaue Flanken, geschickt über die Abwehr gelupfte Bälle und nicht zuletzt ein wahrer Torhagel auf dem Platz: Die Konfirmanden des Kirchenkreises haben ihr fußballerisches Können meisterlich unter Beweis gestellt und dabei den hochsommerlichen Temperaturen wacker getrotzt.

Auf dem Wichmannshäuser Sportplatz trugen jüngst gleich sechs Mannschaften den Wettbewerb um den Konfi-Cup untereinander aus – am Spielfeldrand begeistert angefeuert von Eltern, Freunden, Mitkonfirmanden, den begleitenden Pfarrern und natürlich den zahlreichen Zuschauern. Sie alle sahen am Ende siegreiche Herleshäuser, welche die Mannschaft aus Wichmannshausen in einem packenden Endspiel mit fünf zu zwei bezwangen.

Schenkten sich nichts auf dem Platz – verstehen sich prächtig: die Konfirmanden.

Das Fußballspiel fördere die Gemeinschaft der Konfirmanden untereinander, sagt Rüdiger Pütz, Pfarrer der Kirchengemeinde Weißenborn-Rambach, der den Konfi-Cup selbst seit 15 Jahren begleitet. Kein Problem für die hoch motivierten Jugendlichen, die auf den zuvor abgeteilten Kleinfeldern sportlich alles gaben – begeistert angefeuert von ihren jeweiligen Fankurven, die, teils in den Farben ihrer Mannschaft geschminkt, selbst gemalte Transparente schwenkten und für echte Stadionatmosphäre sorgten. Besonders taten sich hier die Sontraer hervor – sie wurden in der Wertung um die „Beste Fankurve“ ausgezeichnet.

„Schön zu sehen“, sagt Pfarrer Rüdiger Pütz, sei die Entwicklung, die der Konfi-Cup in den vergangenen Jahren genommen habe: „Fast wie bei einem Familienfest“ sei die Stimmung bei der jährlichen Zusammenkunft, „einfach rundherum gelungen.“ Dazu trage auch die Atmosphäre rund um das Spielgeschehen bei: Die Eltern der Konfirmanden, in diesem Jahr aus dem Kirchspiel Wichmannshausen, kümmerten sich um kleine Speisen und kühle Getränke – all das stand in den Spielpausen zur Stärkung zur Verfügung. Fachkundig und souverän gepfiffen wurden die jeweils zwölf Minuten langen Partien von den beiden Schiedsrichtern Annika Werner und Norbert Schilling. Hervorragend vorbereitet präsentierten sich die Gastgeber aus Wichmannshausen (Pfarrer Karsten Leischow) und äußerst zuvorkommend der Hausherr, der Wichmannshäuser Sportverein, vertreten durch den Vorsitzenden Uwe Bartholmai.

Am Dienstag, 20. August, wird es noch einmal ernst für die Konfirmanden – dann wird in einem Zwischenturnier die beste Mannschaft des Kirchenkreises ermittelt. Vermutlich wird das Turnier in Reichensachsen stattfinden. Ist der Sieger gefunden, fahren die Sportler zum Konfi-Cup-Landesfinale: Hier treten die besten Mannschaften aus Hessen gegeneinander an.

Die Platzierungen 

Die Mannschaften 1. Platz Herleshausen 2. Platz Wichmannshausen 3. Platz Sontra I 4. Platz Sontra II 5. Platz Datterode/Netra/Weißenborn 6. Platz Ulfen

Fairste Mannschaft Ulfen

Beste Fan-Kurve Sontra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare