Positive Bilanz gezogen

Werratalverein Herleshausen blickt auf sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurück

Auszeichnung für Engagment im Verein: Vereinsvorsitzender Helmut Schmidt(links) überreicht Brigitte Schmidt (Mitte) die Erinnerungsurkunde und das silberne Vereinsabzeichen. Foto: privat

Herleshausen. Knapp 30 Personen konnten vom Vorsitzenden Helmut Schmidt begrüßt werden. Nach der Toten-ehrung füllte der Geschäfts- und Kassenbericht für das abgelaufene Kalenderjahr den Hauptteil der Tagesordnung.

Erfreulich ist, dass die Mitgliederzahl seit vier Jahren konstant bei 177 geblieben ist.

Eingehend wurde über die Jugendarbeit berichtet, die zum Jahresende durch eine Zuwendung der Staatskanzlei in Höhe von 500 Euro belohnt wurde. Ebenso wichtig war dem Verein die kulturelle Ar-beit (Ausstellung zu Ritter Reckrodt auf der Brandenburg, die gut besuchten Vortragsreihen, die Arbeit auf der sowjetischen Kriegsgräberstätte, die Aktion „Stolpersteine“). Leider verzögert sich die Herausgabe von Band zwei der Grenzdokumentation.

Eingehend wurde über die 1000-Jahr-Feier in Herleshausen gesprochen, bei der sich die Mitglieder des WTV im Festprogramm einbringen werden. Darüber hinaus sind viele bereits über die ver-schiedenen Arbeitskreise aktiv in den Vorbereitungen mit dabei.

Die Fachwarte für Jugend und Familie (Petra Adam-Deist), Senioren (Helmut Deist), Wanderungen (Klaus Gogler) ergänzten den Geschäftsbericht und dokumentierten eindrucksvoll ein aktives Vereinsleben. Auch Kassenwart Christoph Wetterau kann eine solide Kassenlage vorweisen. Das wurde mit einstimmiger Entlastung des Vorstandes belohnt. Das Wander- und Veranstaltungsprogramm zeigt deutlich, dass es auch in 2018/19 im Verein positiv weitergehen wird.

Eine besondere Ehrung erfuhr Brigitte Schmidt aus Lauchröden, die mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Otto vor 25 Jahren Mitglied des Zweigvereins Südringgau geworden ist. Vor der Überreichung der Erinnerungsurkunde und des silbernen Vereinsabzeichens wurde dankbar daran erinnert, dass sich beide engagiert bei vielen gemeinsamen Aktivitäten mit eingebracht haben.

Mit den Grüßen des Hauptvereins sprach dessen Vorsitzender Jürgen Zick all denjenigen ein großes Kompliment aus, die zu den im Geschäftsbericht geleisteten Arbeiten im Zweigverein Südringgau beigetragen haben.

Unter „Verschiedenes“ wurde unter anderem der neue Wanderpass vorgestellt. Mit Hinweisen auf die anstehenden Vorträge schloss der Vorsitzende den offiziellen Teil der Sitzung. Bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien blieb die Werratalverein-Familie zum Ausklang dann noch einige Zeit in gemütlicher Runde beisammen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare