Sauer macht köstlich

Hohenhäuser Parkfest unter dem Motto Wiener Klassik - "Essigpapst" Erwin Gegenbauer zu Gast

+
Nach dem Erfolg der Parkfest-Premiere im vergangenen Sommer öffnen sich die Hohenhäuser Tore für die Wiederauflage – diesmal unter dem Motto „Wiener Klassik“. Speisen, Getränke und Musik sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Die zweite Auflage des Parkfests auf Hohenhaus verspricht Großes: "Essigpapst" Erwin Gegenbauer komplettiert das Motto Wiener Klassik. Gefeiert wird am Samstag, 17. August. 

Wien: Das ist die perfekte Symbiose aus Hoch- und Alltagskultur, eine wunderbar aufregende Reise zwischen Klassik und Kaiserschmarrn. Hinter der Wiener Klassik – einer Epoche, die das ausklingende 18. Jahrhundert und das beginnende 19. Jahrhundert prägte – verbirgt sich etwa die musikalische Größe eines Wolfgang Amadeus Mozarts, der die österreichische Hauptstadt einst zum Zentrum des europäischen Kulturgeschehens erhob. Aus dieser musikalischen Geschichte heraus hat sich im Übrigen der Salzburger Konditor Paul Fürst inspirieren lassen und im Jahre 1890 die Mozartkugel kreiert – bei Weitem nicht die einzige kulinarische Versuchung aus Österreich.

Cocktailempfang zum Start

Welches Motto also könnte passender gewählt sein für das zweite Parkfest auf Hohenhaus: Die Gäste aus der ganzen Region erleben und schmecken die Wiener Klassik am Samstag, 17. August, in ihrer schönsten Form. Los geht es um 19 Uhr mit einem Cocktailempfang an der Bar im Park.

Erwin Gegenbauer

Apropos Cocktail: Ein gewichtiger Bestandteil der Mixgetränke wird Essig sein. Alles andere als gewöhnlich – und allein deshalb die Anreise nach Holzhausen wert. „Ein großer Irrtum ist die Annahme, Essig müsse sauer sein“, sagt Hoteldirektor und Sternekoch Peter Niemann. Auf Balance und Ausgewogenheit komme es an; und echte (Essig-)Qualität entstehe eben nur durch Handarbeit.

Wer also wissen möchte, worauf es bei gutem Essig ankommt, der landet früher oder später beim österreichischen Produzenten Erwin Gegenbauer. Sein Name fällt in internationalen Fachmagazinen und kulinarischen Reiseführern, die Gastro-Presse nennt ihn gern „Essig-Papst“, Spitzenköche schwärmen von seinen Erzeugnissen wie von gutem Wein und stimmen ganze Menüs darauf ab – und zum Hohenhäuser Parkfest ist eben dieser Erwin Gegenbauer als Gast geladen.

Besonderer Essig im Mittelpunkt

Reinsortiger Apfelbalsam, Brombeer- und Bananenessig, Dattel und Quitte – diverse Sorten, mit Hingabe in Wien produziert, werden zur Verkostung angeboten – mitsamt den Erläuterungen Erwin Gegenbauers eine kulinarische Philosophiestunde.

An der wie im vergangenen Jahr schneeweiß eingedeckten, meterlangen Tafel im Schloßpark schließlich werden Winer Schmankerl aus der Hohenhaus-Küche gereicht – vom Backhendl bis hin zur Sachertorte, benannt nach ihrem Schöpfer Franz Sacher, ebenfalls ein Diamant der Wiener Küche.

Christian Stötzner, Kantor und Organist an der Georgenkirche Eisenach, wird Mozart auf dem Steinweg-Flügel spielen. Übertragen wird das exklusive Konzert nach draußen. „Wiener Klassik“, sagt Peter Niemann, „wird an diesem Abend eben mit allen Sinnen erlebt.

 

für das zweite Hohenhäuser Parkfest am Samstag, 17. August, 19 Uhr, sind unter Tel. 0 56 54/9870 sowie per E-Mail an info@hohenhaus.de orderbar. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter hohenhaus.de. Bei schlechtem Wetter wird in der Festscheune gefeiert.

Zur Person

Erwin Gegenbauer (58) ,ist ein österreichischer Essigbrauer – und bekannt als „Wiener Essigpapst“. Seine sortenreinen Balsam-, Wein- und Fruchtessige werden von zahlreichen internationalen Spitzenköchen verwendet. 

Die Familie Gegenbauer hält seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts einen Stand am Wiener Naschmarkt. Nach der Matura studierte Erwin Gegenbauer Wirtschaftswissenschaften. Es folgte ein Auslandsaufenthalt mit mehreren gastronomischen Tätigkeiten in Bodrum, Paris, London und New York – dann kehrte er 1987 nach Wien zurück. 

In der großelterlichen Manufaktur machte er sein Hobby, die Essigherstellung, zum Beruf. Nach langwierigen und jahrelangen Versuchen gelang es Erwin Gegenbauer, die Qualität herzustellen, die seinen Vorstellungen entsprach. Erwin Gegenbauer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare