Jugendwehr Breitau ganz vorn

Brandschützer feiern Jubiläen mit Wettbewerben und Rückblick

Abschluss des Tages: Die Herleshäuser Brandschützer bei einer Übung mit der Handdruckspritze aus dem Jahr 1876. Foto: Ludger Konopka

Herleshausen. Gleich doppelten Grund zum Feiern hatten die Herleshäuser Brandschützer am vergangenen Samstag: Nicht nur die Ortsteilwehr wurde 140 Jahre alt – auch die Jugendfeuerwehr des Ortes besteht bereits seit zwei Jahrzehnten.

Die Wettbewerbe

Sieben Jugendfeuerwehren aus den Kommunen Ringgau, Sontra und Herleshausen traten zum Kräftemessen auf dem Schulhof der Südringgau-Schule an. Die Nachwuchs-Brandschützer bewiesen ihr Können in zwei Disziplinen: Der Wettkampfübung auf dem Niveau der Bundeswettbewerbe sowie auf der Laufstrecke. Die Bambinis maßen sich in Geschicklichkeitsspielen wie dem Stiefel-Weitwurf.

Die Gewinner

Mit 1410 Punkten lag die Jugendwehr Breitau vor Herleshausen (1374 Punkte). Das Team aus Nesselröden (1371 Punkte) sicherte sich Platz drei. Bei den Bambini-Wehren überzeugte Willershausen mit 1000 Punkten; es folgten Wichmannshausen (960 Punkte) und Wommen (840 Punkte) auf den Plätzen zwei und drei.

Die Historie

Lesen Sie auch: 

Feuerwehr feiert gleich doppelt

An die Siegerehrung schloss sich eine Podiumsdiskussion an. Wehrführer Mario Mißler sowie seine Vorgänger Horst Albrecht und Wilhelm-Ernst Bender blickten zurück auf die Geschichte der Ortsteilwehr. Unterstützung erfuhren sie von Gemeindebrandinspektor (GI) Udo Schulz, dem Vereinsvorsitzenden André Fehr sowie weiteren Aktiven.

Der emotionale Moment

Martina Maley aus Herleshausen hat bei einem Verkehrsunfall im April einen Genickbruch erlitten. Sie überlebte nur durch die Hilfe der Einsatzkräfte der Wehr Herleshausen. Gemeindebrandinspektor Udo Schulz verlas ihre Dankesworte: „Es ist ein tolles Gefühl und erfüllt uns gleichzeitig mit Stolz, wenn wir andere Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen retten können.“

Von Emily Spanel

140 Jahre Feuerwehr Herleshausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare