Lastzug verliert zwei Tonnen braune Biomasse auf Autobahn A4

Herleshausen. Ein Tanklastzug hat am Dienstag auf der Autobahn 4 zwei Tonnen Maisabfall verloren. Wie die Polizei mitteilt, waren die Anschlussstelle Wommen und ein Fahrstreifen Richtung Eisenach bis Mittwochmorgen gesperrt.

Gegen 19 Uhr war der Lastzug auf der A4 unterwegs. Vermutlich hätten Gärgase einen Überdruck im Kessel erzeugt, bis der Einfüllstutzen platzte und sich etwa zwei Tonnen Maisabfall auf die Fahrbahn und in den Flutgraben ergossen. Die braune Biomasse sei kein Gefahrgut, Fahrbahn und Kanalisation würden aber von einem Umweltunternehmen gereinigt.

Die Autobahnmeisterei Hönebach und die Feuerwehr Herleshausen waren im Einsatz. Den Schaden schätzt die Polizei auf 7000 Euro. (mcj)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare