1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Herleshausen

Nachwuchsarbeit, die funktioniert: Jugendfeuerwehr Nesselröden wird 50 Jahre alt

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Eilt von einem Erfolg zum nächsten: Das Team der Jugendfeuerwehr aus Nesselröden, hier mit Betreuer Thomas Burgheim (links) und Herleshausens Bürgermeister Lars Böckmann (Mitte). Am Samstag wird im Herleshäuser Ortsteil Jubiläum gefeiert.
Eilt von einem Erfolg zum nächsten: Das Team der Jugendfeuerwehr aus Nesselröden, hier mit Betreuer Thomas Burgheim (links) und Herleshausens Bürgermeister Lars Böckmann (Mitte). Am Samstag wird im Herleshäuser Ortsteil Jubiläum gefeiert. © Sebastian Gonnermann

Nesselröden – Sie sind die Kreismeister im Bundeswettbewerb 2022, ausgerichtet in Witzenhausen – zum dritten Mal in Folge. Sie belegten den ersten Platz im Gemeinde-Jugendfeuerwehrwettbewerb Herleshausens, in diesem Jahr ausgerichtet in Breitzbach – zum fünften Mal in Folge. Bei den Hessenmeisterschaften im Bundeswettbewerb 2022, ausgetragen in Bad Hersfeld, erreichte das Team den achten Platz von 25 Gruppen – die beste Platzierung bei insgesamt elf Teilnahmen.

Kurzum: Auch in diesem Jahr ist das Team der Jugendfeuerwehr aus Nesselröden einfach nicht zu stoppen. Seit nunmehr einem halben Jahrhundert zeigt der Herleshäuser Ortsteil auf das Beste, wie die Nachwuchsförderung in der Freiwilligen Feuerwehr funktioniert.

Die Historie

Gegründet worden ist die damalige „Jugendfeuerwehr Südringgau“ am 15. Juli 1972. Im Gasthaus Sennhenn-Schalles, dem heutigen Dorfgemeinschaftshaus, kamen insgesamt 16 Jugendfeuerwehrmänner aus den Ortsteilen Nesselröden, Wommen, Breitzbach, Holzhausen und Markershausen zusammen. Im Beisein von Vertretern der Kommunalpolitik und der Freiwilligen Feuerwehren wurde die insgesamt 15. Jugendfeuerwehr des Kreises Eschwege aus der Taufe gehoben.

Die Betreuer

Ein Geheimnis des Erfolgs ist die Konstanz in der Betreuung. Seit dem 23. Februar 2008 hat Thomas Burgheim das Amt des Jugendwarts inne. Mitbegründer und erster Jugendwart der Jugendfeuerwehr Nesselröden und in der Gemeinde Herleshausen war im Übrigen Manfred Junemann (1972-1975).

Der Waldlauf

Das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Nesselröden wird am kommenden Samstag, 10. September, gebührend gefeiert: Um 9 Uhr startet der Waldlauf der Kreisjugendfeuerwehren Werra-Meißner samt Abnahme der Jugendflamme 2. Gelaufen wird rund um das Schloss Nesselröden. Etwa ab 14 Uhr ist die Siegerehrung mitsamt der Verleihung der Jugendflamme im Schlosshof geplant.

Die Party

Keine Jubiläumsfeier ohne rauschendes Fest: Um 19 Uhr startet die Party im und um das Dorfgemeinschaftshaus in Nesselröden. Im Zuge der Jubiläumsfeier wird es einen Rückblick auf 50 Jahre Jugendfeuerwehr und ein Ehemaligentreffen geben. Anschließend sorgen „MGW live meets Onkel Jürgen“ mit Live-Musik für ausgelassene Feierstimmung. Und außerdem: Die jüngsten Gäste können sich am Samstag auf einer Feuerwehr-Hüpfburg direkt am Spielplatz austoben.

Neue Mitglieder

Selbstverständlich ruht sich die Jugendfeuerwehr Nesselröden nicht auf den aktuellen Erfolgen aus, sondern blickt in die Zukunft. Deshalb sind neue Mitglieder gern im Team willkommen. Wer mindestens zehn Jahre alt ist und Interesse an Technik, Wettkämpfen, Sport und natürlich Spiel und Spaß hat, ist herzlich eingeladen, zur Gruppe zu stoßen. Teamgeist und ein kameradschaftlicher Umgang miteinander sind selbstverständlich.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter jf-nesselroeden.de.to

Von Emily Hartmann

Auch interessant

Kommentare