Löschen mit Bravour

Nesselröden und Breitau siegen beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren

+
Sie haben ihr Bestes gegeben beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren: Hier die Jugendwehren aus Nesselröden, Herleshausen und Breitau sowie der Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Polster (ganz rechts).

Schwebda – Beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren haben die jungen Retter ihre Besten ermittelt.

Die Veranstaltung fand auf dem Sportplatz in Schwebda statt.

Nesselröden und Breitau setzten sich erneut gegen ihre Konkurrenten durch und trotzten dem Wetter. Während des gesamten Wettbewerbstags regnete es in Strömen, doch die Mädchen und Jungen der teilnehmenden Mannschaften zeigten hervorragende Leistungen. „Verlierer sind nur die Jugendfeuerwehren, die heute nicht angetreten sind“, sagte Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Polster.

Die Löschübungen wurden mit Bravour ausgetragen, und auch beim 400-Meter-Hindernislauf gab es nur wenige Fehler zu notieren. Gestartet wurde in zwei Kategorien: Gruppen mit jeweils neun und Staffeln mit jeweils sechs Jugendlichen. So qualifizierten sich die Gruppen aus Nesselröden und Breitau sowie die Staffel aus Ulfen zum Landesentscheid, der in diesem Jahr in Hünfeld stattfindet und zum 50. Mal ausgerichtet wird.  

Gruppen 

1. Platz Herleshausen - Nesselröden (1401 Punkte) 

2. Platz Sontra - Breitau (1391 Punkte) 

3. Platz Ringgau-Renda I (1370 Punkte) 

4. Platz Ringgau - Renda II (1363 Punkte) 

5. Platz Herleshausen (1345 Punkte) 

6. Platz Meinhard - Schwebda (1339 Punkte) 

Staffeln 

1. Platz Sontra-Ulfen (1367 Punkte) 

2. Platz Herleshausen-Willershausen (1358 Punkte) 

3. Platz Sontra-Wichmannshausen (1335 Punkte) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare