Zeuge meldete einen auffälligen Fahrer

Polizei hindert betrunkene Autofahrer an der Weiterfahrt

ARCHIV - 12.04.2018, Schleswig-Holstein, Kiel: Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Die Polizei hat bei Durchsuchungen in Herbsleben (Unstrut-Hainich-Kreis) Rauschgift, Bargeld und ein unter Drogen stehendes Kind entdeckt. Ein 26-jähriger Mann und eine 52 Jahre alte Frau wurden am Dienstag festgenommen, wie die Polizei mitteilte. (zu dpa "Festnahmen nach Razzia in Herbsleben - Drogen an Minderjährige"). Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
+
Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer aus Fulda bei Herleshausen an der Weiterfahrt gehindert.

Alkoholisierte Autofahrer hinderte die Polizei am Samstag und am Freitag im Werra-Meißner-Kreis an der Weiterfahrt. Ein 41-Jähriger wurde bei Wommen gestoppt, ein 37-Jähriger bei Krauthausen.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner in Eschwege berichtete, verließ der 41-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Fulda am Samstagabend die Autobahn 4, um am Ortseingang von Wommen „einem Bedürfnis nachzugehen“. 

Anschließend habe er die Fahrt mit seinem zunächst in Richtung Herleshausen fortgesetzt, sich aber in Wommen entschlossen zu drehen, um in Richtung Autobahn zu fahren. Aus diesem Grunde wendete er und touchierte beim Rückwärtsfahren einen Findling, der als Endstein einer Mauer eine Grundstückseinfahrt begrenzte. Das Manöver wurde von einem Zeugen beobachtet, der den Fahrer ansprach und dabei bemerkte, dass der nach Alkohol roch.

Es wurde daraufhin die Polizei verständigt. Nach erfolgten Atemalkoholtest, wurde der Fahrer zur Polizeidienststelle Sontra gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Zweite Alkoholfahrt auf der B400: Holländer mit 2,5 Promille erwischt

Der 37-Jährige, ein Mann polnischer Staatsangehörigkeit, befuhr nach Angaben der Polizei am Freitagabend die Bundesstraße 400 mit seinem Auto, obwohl er stark betrunken war. 

Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,5. Eine Blutentnahme wurde im Kreiskrankenhaus Eschwege durchgeführt. Weiterhin wurde eine Sicherheitsleistung der Staatsanwaltschaft angeordnet, weil der Mann in Holland lebt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion