Abschied vom Herleshäuser Beckenrand

Schwimmmeisterin Margret Roth geht nach 25 Jahren in den Ruhestand

+
Verabschiedet sich nach 25 Jahren Tätigkeit im Hallenbad Herleshausen in den Ruhestand: Schwimmmeisterin Margret Roth. Im Kreise ihres Teams und vieler Badegäste wird sie bei einem Sommerfest am Samstag, 2. Juni, geehrt.

Herleshausen. Schwimmmeisterin Margret Roth aus Herleshausen verabschiedet sich nach einem Vierteljahrhundert aus dem dortigen Hallenbad. Ihr zu Ehren wird ein Sommerfest ausgerichtet. 

Mehr als 6000 Kinder müssen es gewesen sein, denen Margret Roth im Laufe ihrer 25 Dienstjahre im Herleshäuser Hallenbad das Schwimmen beigebracht hat. Stets geduldig – und bei den abschließenden Prüfungen nicht selten mitfiebernd wie ein Elternteil. „Die Arbeit mit den Jüngsten hat mir viel gegeben“, sagt die gebürtige Mühlhäuserin schmunzelnd, „jeder einzelne Tag war voll mit berührenden, herzlichen, auch mal traurigen Geschichten. Eigentlich könnte ich ein Buch schreiben.“

Schwimmmeisterin Margret Roth und das Hallenbad in Herleshausen – untrennbar verbunden seit 25 Jahren; ohneeinander fast nicht vorstellbar. Doch Margret Roth muss aus gesundheitlichen Gründen und überwundener schwerer Krankheit kürzertreten; verabschiedet sich nach einem Vierteljahrhundert am 30. Juni in den Ruhestand.

Ein Beruf war Schwimmmeisterin nie für Margret Roth, viel mehr eine Berufung. „Von Kindesbeinen an war der Schwimmsport meine Leidenschaft“, sagt die Mühlhäuserin, die ihre Kenntnisse während eines Studiums vertiefte und nach vier Jahren im ehemaligen Hallenbad Mischke in Mühlhausen genau am 1. Juni 1993 ihren Dienst in Herleshausen antrat.

„Gut gelaunt kennen sie ihre Badegäste hier etwa von den Wassergymnastik-Kursen; und gemeinsam mit Stephan Adam, Sabine Lorey, Lorenz Baum sowie den Kioskmitarbeitern und Reinigungskräften formte sie eine familiär-herzliche Atmosphäre, die in dieser Art und Weise wohl einzigartig für ein Hallenbad ist. Wohl niemand ist darüber hinaus so gut vertraut mit der Technik des Herleshäuser Hallenbads wie Margret Roth; ein jeder Arbeitstag begann mit einem Rundgang samt Überprüfung der Maschinerie.

„Anstrengend, nicht zuletzt auch körperlich“ sei die Arbeit auch gewesen, das will die Schwimmmeisterin nicht verhehlen – und doch so erfüllend, dass sie nicht ganz lassen möchte von „ihrem“ Herleshäuser Hallenbad. So will Margret Roth auch künftig – in reduzierter Zahl – ihre Wassergymnastik-Kurse fortsetzen. „Konzentrieren möchte ich mich aber auch auf die Familie“, sagt Margret Roth freudig – neben zwei Kindern gehören mittlerweile auch drei Enkelkinder dazu.

Fortgesetzt werden soll, und das ist sicher, die Arbeit im Hallenbad Herleshausen im familiären Sinne Margret Roths. Wie genau aber die Nachfolge geregelt ist, steht noch nicht fest. „Unterstützung“, sagt die scheidende Schwimmmeisterin, „wird das hervorragende und aufeinander eingespielte Team ganz gewiss geben.“

Sommerfest am 2. Juni

Zu Ehren von Schwimmmeisterin Margret Roth wird am Samstag, 2. Juni, ein Sommerfest im Hallenbad in Herleshausen veranstaltet. Ab 14 Uhr wird nicht nur das 25-jährige Dienstjubiläum Margret Roths gefeiert – die Mühlhäuserin wird zugleich in den Ruhestand verabschiedet.

Das Hallenbad-Team hat dazu ein Programm mit Aktionen im und um das Becken ausgearbeitet, welche Familien und Gäste aller Generationen ansprechen soll. So wird es verschiedene Spiele und eine Bastelecke für die Jüngsten geben; die Erwachsenen können sich beispielsweise bei Wassergymnastik sportlich betätigen. Für Kaffee und Kuchen sowie Salate und Gegrilltes ist gesorgt – gespendet werden die Speisen zum Großteil von den Badegästen. Ebenso wird es Getränke und alkoholfreie Cocktails geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.