Gemeinsam auf dem Erfolgsweg

Sechs Azubis beginnen ihre Lehre im Hotel Hohenhaus

+
Vor dem Eingangsportal des Hotels Hohenhaus: Die Auszubildenden mit (von links) Hoteldirektor Peter Niemann, dem stellvertretenden Küchenchef Lars Pfister, Annika Boschen sowie Dr. Michael Ludwig (IHK; sitzend rechts).

Holzhausen – Gleich sechs junge Menschen haben nun ihre Ausbildung im Hotel Hohenhaus in Holzhausen begonnen.

Zum Koch ausbilden lassen werden sich ab sofort Abdelkader Khelmliche, Maximilian Reinz, Jacob Marx und Robert Seltmann; Oscar Warzecha lernt den Beruf des Hotelfachmanns. Die weiteste Reise auf sich genommen hat Nisa Deletaille aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen – ihr Berufsziel: Rezeptionistin.

Corona-Krise überrollt die Hotelbranche

Eine derart große Zahl an Neuanstellungen ist alles andere als selbstverständlich. „Bundesweit hat die Corona-Krise die Hotelbranche überrollt wie ein Tsunami“, sagt Peter Niemann, Hoteldirektor und Küchenchef auf Hohenhaus. Das Holzhäuser Traditionshaus aber „marschiere“ – zum einen wegen der hervorragenden Arbeit, welche die Mitarbeiter seit Jahren leisten. „Zum anderen ist Urlaub im Herzen Deutschlands gerade gefragt wie nie“, sagt Peter Niemann – Hohenhaus in Verbindung mit der Weite, der Ruhe und den Schönheiten des Werra-Meißner-Kreises bediene die Bedürfnisse der Erholungssuchenden perfekt.

Große Chancen für die neuen Azubis, die zum größten Teil aus der Region Hessen-Thüringen stammen. Hohenhaus ist zudem als eines von sehr wenigen Hotels als „Top-Ausbildungsbetrieb“ der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) ausgezeichnet worden. Beste Möglichkeiten, um den Erfolgsweg fortzusetzen – gemeinsam mit neuen Kräften. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare