Fahrplan für Herleshäuser Ortsteile modifiziert

Bus soll wieder in Frauenborn halten

Herleshausen. Mit der Situation des öffentlichen Nahverkehrs in Herleshausen (wir berichteten) wurde am Dienstag auf Antrag der CDU-Fraktion kurzfristig ein Thema auf die Tagesordnung der Gemeindevertretung gehoben, das Zündstoff versprach.

„Nach dem Fahrplanwechsel des NVV im Dezember haben sich die Anbindungen in Herleshausen deutlich verschlechtert“, sagte der Vorsitzende Erich Möller.

Lesen Sie auch: 

Weiter Ärger um Fahrplanänderung: Familie aus Frauenborn fühlt sich abgeschnitten

Ortsteile wie Willershausen, Altefeld, Frauenborn und Archfeld würden seitdem nur noch sporadisch angefahren. Als „problematisch“ bewertete Bürgermeister Burkhard Scheld den Vorstoß – es sei ja nicht die Gemeinde, welche die Fahrpläne erstelle. Trotzdem wartete der Rathaus-Chef prompt mit einer Lösung auf: „Ab Montag, 1. Februar, wird es eine Buslinie geben, die morgens in Herleshausen startet, in Frauenborn hält und auch über Altefeld, Willershausen und Archfeld fährt – und nachmittags Retour“.

Das sei das Ergebnis eines Gespräches zwischen ihm und den Verantwortlichen als Folge der zahlreichen Beschwerden. „Der NVV wird verstärkt auf die verkauften Fahrkarten

Gehört bald der Vergangenheit an: der dürftige Fahrplan in Frauenborn. Foto: Spanel

auf dieser Strecke achten“, mahnte Scheld. Lohne sich die Strecke wirtschaftlich nicht, müsse wieder mit einer Kürzung gerechnet werden. „Ich appelliere, diese Möglichkeit auch zu nutzen und Bus zu fahren“, so der Bürgermeister.

Von Emily Spanel 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare