Polizei hofft auf Hinweise

Angebliche Scherenschleifer ergaunern erneut Geld

Witzenhausen. Wie Anfang der Woche schon in Eschwege sind jetzt auch Witzenhäuser Einwohner Opfer von Scherenschleifern geworden.

Gegen 17.30 Uhr am Mittwoch waren zwei Personen in Gertenbach unterwegs, die einer Frau anboten, Messer und Scheren für zwei Euro das Stück zu schleifen. Nach getaner Arbeit verlangten sie 100 Euro und begründeten das damit, dass man zwei Euro pro Zentimeter verlangt habe.

Nach Polizeiangaben gelang es den beiden Personen so, 60 Euro zu erhalten.

Beschreibung

Die werden wie folgt beschrieben: Der Mann war zwischen 35 und 40 Jahren alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank mit kurzen mittelblonden Haaren. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Seine Partnerin, eine Frau, war zwischen 50 und 55 Jahren alt und etwas kleiner als der Mann, sie sprach ebenfalls akzentfreies Deutsch und trug ein Kopftuch. Benutzt wurde ein blauer Ford Lieferwagen. Hinweise  an die Polizei Witzenhausen unter Telefon 0 55 42/9 30 40. (cow)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion