Mittelalterliches Treiben

Artusritter stürmten Burg Hanstein am Wochenende

+
Bereit zur Verteidigung: Beim Mittelalterfest auf Burg Hanstein wurde von den Artusrittern die Erstürmung der Gemäuer mit viel Getöse und halsbrecherischen Stunts aufsehenerregend dargestellt.

Bornhagen. Einen im doppelten Sinn gewaltigen Ansturm erlebte am Wochenende die Burg Hanstein, wo der Heimatverein Hanstein/Bornhagen sein mittelalterliches Burgfest feierte.

Zum einen waren da die Menschenmassen, die an den drei „Kämmereien“ für lange Warteschlangen sorgten. Tausende Besucher waren wieder von nah und fern gekommen, um klirrende Schwerter, altertümliche Klänge, mittelalterliches Markttreiben und zahllose Gestalten in historischen Gewändern hautnah zu erleben. Egal ob Zaubershow, Gauklerschule, Artistik, Armbrustschießen oder Klettern auf der Strickleiter - wie immer kamen vor allem die jüngeren Besucher voll auf ihre Kosten. Aber auch an deren Eltern und Großeltern war in diesem Jahr wieder gedacht worden. Mittelalterliche Musik von den Spielleuten Saltatio Draconum, diverse Leckereien aus längst vergangenen Zeiten, die zahlreichen Stände des Mittelaltermarktes und natürlich das spektakuläre Feuerwerk am späten Samstagabend ließen keine Wünsche offen.

Einen weiteren Ansturm erlebte aber auch das mittelalterliche Hansteiner Gemäuer selbst. Erstmals seit knapp zehn Jahren waren die Artusritter wieder gekommen, um mit viel Getöse und halsbrecherischen Stunts die Burg zu erstürmen. Während die Angreifer versuchten, mit Leitern und Seilen die Mauern zu erklimmen, wurden sie von den oben stehenden Verteidigern mit (Papp-)Felsbrocken beworfen und zunächst zurückgedrängt.

Als schließlich mehrere Angreifer den Weg nach oben geschafft hatten, sorgten wilde Schwertkämpfe und Abstürze aus mehreren Metern Höhe, die jedoch allesamt sanft in Strohballen und Pappkartons endeten, für stürmischen Beifall. „Die sind ja richtig gut“, hörte man anschließend einen der vielen Zuschauer sagen. Und sein kleiner Sohn ergänzte: „Wenn ich mal groß bin, will ich auch ein Ritter werden.“

Von Per Schröter

Erstürmung der Burg beim Hanstein-Fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare