Aufmerksamer Spaziergänger rettet Bewohner vor Flammen

Brandursache: Vermutlich hat ein technischer Defekt des Elektroherdes dazu geführt, dass mehrere dort abgestellte Plastiktöpfe Feuer fingen.

Hessisch Lichtenau. Folgerichtig hat sich ein Spaziergänger am Sonntagmorgen verhalten, der an der Biegenstraße in Hessisch Lichtenau Rauch aus einem Gebäude austreten sah:

Wie die Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau mitteilte, setzte der aufmerksame Mann sofort den Notruf ab und rettete anschließend die Bewohner aus dem Haus, die den Brand noch nicht bemerkt hatten.

Brandursache: Vermutlich hat ein technischer Defekt des Elektroherdes dazu geführt, dass mehrere dort abgestellte Plastiktöpfe Feuer fingen.

Die Lichtenauer Wehr rückte mit 21 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen zum dem Gebäudebrand aus. Aus einem Nebeneingang, gleichzeitig Keller des Gebäudes, sei eine leichte Rauchentwicklung festgestellt worden. Auf einem Elektroherd abgestellte Plastiktöpfe hatten Feuer gefangen, vermutlich hatte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst.

Ein Trupp Atemschutzträger sei in den Keller vorgedrungen und habe den Brand gelöscht. Um das Gebäude zu belüften, sei ein Elektrolüfter eingesetzt worden.

Bei dem Brand wurde eine Bewohnerin verletzt und durch den Rettungsdienst des DRK Hessisch Lichtenaunoch vor Ort versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die Biegenstraße war im Bereich des Brandobjekts 45 Minuten lang für den Verkehr gesperrt. (zss)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare