Werra-Burgen-Steig soll Wanderfreunde aus dem ganzen Land in die Region bringen

Weg als Aushängeschild

Eröffnung: Stefan Reuß (von links), Marco Lenarduzzi, Carola Hotze, Bernhard Reuter, Norbert Kittel, Angela Fischer, Helga Kawe, Rainer Wallmann, Claudia Krabbes, Fabian und Sittich von Berlepsch freuen sich auf den Werra-Burgen-Steig. Fotos: Michaelis

Schloss Berlepsch. Als lautes Geschrei ertönt, muss Rainer Wallmann, Vize-Landrat des Werra-Meißner-Kreises, seine Rede unterbrechen. Eine ziemlich abgewrackte Figur rennt auf die Bühne, gefolgt von zwei Rittern, die den um Gnade winselnden Unhold sogleich festhalten.

Der Schuh passt: Marco Lenarduzzi überführt den Unhold, der die Schere auf der Tannenburg gestohlen hatte.

Marco Lenarduzzi, Geschäftsführer des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald klärte die etwa 150 Gäste bei der Eröffnungsfeier auf Schloss Berlepsch auf. Als vor knapp einem Jahr der erste Abschnitt des Werra-Burgen-Steiges auf der Tannenburg bei Nentershausen eingeweiht wurde, stahl der Unhold die Schere, mit der das Eröffnungsband symbolisch durchschnitten werden sollte. Zurückgelassen hatte er nur einen Schuh, den Lenarduzzi dem Unhold anzog und ihn so überführte.

Reuß: Wir können den Wanderern viel bieten

Vor dieser kleinen Einlage lobten alle an der Einrichtung des Werra-Burgen-Steigs beteiligten Organisationen die gute Zusammenarbeit. Werra-Meißner-Landrat Stefan Reuß (SPD) verspricht sich von dieser guten Wander-Infrastruktur viele Vorteile, um die Region länderübergreifend zu vermarkten. „Wir können den Wanderfreunden viel bieten“, sagte Reuß.

Dem pflichtete Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD)

bei. Mit den guten Wegen und der genauen Ausschilderung könne man die gestiegenen Ansprüche der Wanderer befriedigen. Entwickele sich der Werra-Burgen-Steig zu einem Anziehungspunkt für Wanderfreunde, bekomme der Weg auch regionalwirtschaftliche Bedeutung.

Möglich sei der Ausbau nur durch die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen zum Beispiel durch den Werratal-Verein, dessen Beitrag der 2. Vorsitzende Norbert Kittel darstellte. Beteiligt waren daneben mehrere Heimatvereine sowie der Verein für Regionalentwicklung und die Werratal Tourismus Marketing GmbH, ferner der Naturpark Meißner-Kaufunger Wald.

Finanziert wurde der Weg von Anrainerkommunen sowie 100 000 Euro EU-Förderung

Von Claas Michaelis

Eröffnung Werra-Burgen-Steig auf Schloss Berlepsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare