17 Einsatzkräfte vor Ort

Bei Wildunfall: Auto brennt vollkommen aus

Wagen in Flammen: Auch wenn die Feuerwehren von Retterode und Hessisch Lichtenau noch löschten, konnten sie das Ausbrennen des Autos am Montag auf der B 487 zwischen Retterode und Schnellrode nicht verhindern. Foto: zss

Retterode. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 487 zwischen  Retterode und dem Spangenberger Stadtteil Schnellrode ist ein am Montagabend ein Auto ausgebrannt.

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Hessisch Lichtenau war gegen 17.45 Uhr nach Erkenntnissen der Feuerwehr auf dem Weg nach Spangenberg auf das Fahrzeug eines 58-Jährigen aus Bebra aufgefahren. Der Bebraer hatte sein Fahrzeug wegen eines auf die Fahrbahn laufendem Rehs stark abgebremst. Durch den Aufprall fing der Pkw des 20-Jährigen Feuer.

Ein Auto ist zwischen Retterode und Schnellrode ausgebrannt

Die Feuerwehren von Retterode und Hessisch Lichtenau waren mit fünf Fahrzeugen und 17 Kräften im Einsatz und löschten das brennende Fahrzeug.

Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße rund eine Stunde voll gesperrt.

Ein Rettungswagen vom DRK Hessisch Lichtenau war zur Sicherung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger und der Versorgung eines leicht verletzten Fahrers vor Ort.

Der Sachschaden ist bisher noch nicht beziffert. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare