3000 Euro Schaden bei zwei Wildunfällen

Bad Sooden-Allendorf/Helsa. 3000 Euro Schaden sind bei zwei Wildunfällen entstanden, wie die Polizei mitteilt.

Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus Westhausen konnte am Dienstag gegen 3.25 Uhr auf der B 27 Richtung Bad Sooden-Allendorf einem Wildschwein nicht mehr ausweichen. Das Tier starb, der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Schon am Montagabend kollidierte ein 30-jähriger Autofahrer aus Großalmerode nahe Helsa mit einem Reh, das dabei umkam. Schaden: 500 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare