Junge Frau tritt und beschimpft Beamte

Körperverletzung mit Flasche in Bad Sooden-Allendorf -  dann Widerstand gegen Polizei

+

Bad Sooden-Allendorf. Die 20-Jährige verletzte zunächst einen Mann mit einer Flasche, dann wehrte sie sich mit Tritten und Beschimpfungen gegen die Beamten.

Zu einer gefährlichen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte kam es in der Nacht auf Samstag in Bad Sooden-Allendorf.

Eine 20-jährige Allendörferin wird beschuldigt, einem 27-jährigen Allendörfer, mit einer Flasche am Kopf verletzt zu haben. Sie hatte diese nach dem Geschädigten geworfen. 

Dieser erlitt eine etwa 1 Zentimeter große Platzwunde unterhalb des linken Auges und ein Veilchen. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Eschwege gebracht. 

Bei der Festnahme durch Polizeibeamte der Polizeistation Eschwege leistete die Beschuldigte erheblichen Widerstand unter anderem durch gezielte Tritte in Richtung der Beine der Beamten. Ebenfalls beleidigte sie die eingesetzten Beamten. Unter Anderem mit „Bullenschweine" und „Wichser“. 

Die 20-Jährige stand unter Alkoholeinfluss und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sie musste zwecks Ausnüchterung in einer Zelle der Polizeistation Eschwege untergebracht werden. 

Der 20-jährigen Allendörferin steht nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zum Nachteil des 27-jährigen Allendörfers, sowie eine Anzeige wegen Widerstand und Beleidigung gegen die eingesetzten Beamten bevor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion