Mann aus der Gemeinde Berkatal verursacht unter Alkoholeinfluss zwei Unfälle

Bad Sooden-Allendorf. 10.000 Euro Schaden entstanden sind in der Nacht auf Mittwoch bei zwei Unfällen in Bad Sooden-Allendorf, die ein unter Alkoholeinfluss stehender Autofahrer verursacht hat. 

Um 2.15 Uhr befuhr ein alkoholisierter 42-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Berkatal die Lindenallee in Richtung "Auf den Teichhöfen". Dabei fuhr er auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Citroen. Anschließend flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. 

Etwa zehn Minuten später verursachte der Fahrer einen weiteren Verkehrsunfall, als er die Straße "Am Bruch" in Bad Sooden-Allendorf befuhr. Im Einmündungsbereich zur "Hilberlache Straße" beabsichtigte er nach links abzubiegen. Beim Abbiegen kam er mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen mit so einer Wucht, dass dieses samt Fundament aus dem Boden gerissen wurde, wodurch das Auto auf dem Beton aufsetzte und nicht mehr bewegt werden konnte. 

Bei Eintreffen der alarmierten Polizeistreife saß der Fahrer noch hinter dem Lenkrad. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von zirka zwei Promille. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt; eine Blutentnahme durchgeführt. Aufgrund der Spuren an diesem Unfallort (auslaufende Kühlflüssigkeit) konnte der Weg zurück zum erstgenannten Unfallort ermittelt werden, wo mehrere Fahrzeugteile des verursachenden Pkws aufgefunden wurden.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare