Trotzdem noch kein Hochwasser in Sicht

Nach Dauerregen: Viel Wasser in der Werra

+
Fluss tritt langsam über die Ufer: Bei Werleshausen stehen schon einige Uferbereiche unter Wasser. Insgesamt sind die Pegelstände aber noch nicht besorgniserregend.

Werra-Meißner. Durch den vielen Regen steigt der Pegel der Werra deutlich - noch ist das aber kein Hochwasser.

Während an der Weser bei Bad Karlshafen schon am Dienstag Hochwasser-Meldestufe 1 erreicht war, sind die Pegelstände der Werra laut dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie noch im grünen Bereich. 

Nach der Prognose der Experten sollen an der Messstation Allendorf Höchststände knapp unter Meldestufe 1 in der Nacht zu Samstag erreicht werden. Am Donnerstagvormittag lag der Pegel an dieser Messstelle bei 2,61  Meter, also etwa 1,40 Meter über dem Mittelwert der vergangenen Jahre von 1,27 Metern. Die Meldestufe 1 wäre bei 3,10 Metern erreicht.

Aktuelle Wasserstände entlang der Werra gibt es hier, genaue Werte zur Messstelle in Allendorf veröffentlicht das Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare