Balzerborn-Kliniken Bad Sooden-Allendorf

Neurologische Reha-Abteilung: Neue Station mit 15 Betten

+
An neuer Wirkungsstätte: Neurologie-Chefarzt Dr. Tobias Frank vor den Balzerborn-Kliniken in Bad Sooden-Allendorf. 

Bad Sooden-Allendorf. Neu eröffnet hat in diesen Tagen eine neurologische Abteilung für Reha-Patienten in den Balzerborn-Kliniken Bad Sooden-Allendorf – und fügt damit den bereits bestehenden Abteilungen Innere Medizin und Orthopädie ein weiteres Standbein hinzu.

An den Start gegangen ist die Neurologie mit zunächst 15 Betten. Laut Chefarzt Dr. Tobias Frank soll die Abteilung schrittweise wachsen und am Ende bis zu 80 Betten vorhalten und damit „Ergänzung, aber auch gesunde Konkurrenz“ zur Reha-Klinik Hoher Meißner sein.

Ausgerichtet ist die Abteilung auf Patienten nach Schlaganfall, mit Parkinson oder Epilepsie sowie wegen der Altersstruktur zunehmend auch auf neurogeriatrische Patienten. Gegenwärtig sind Schlaganfall-Patienten deutlich in der Überzahl.

Behandelt würden die Reha-Patienten im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes. Zur Verfügung stünden dafür neben modernster Gerätemedizin auch engagierte Fachkräfte der Physikalischen Therapie, der medizinischen Trainingstherapie, Ergo- und Sprachtherapie, ferner der Neuropsychologie, Rehabilitationspflege und der psychosozialen Betreuung. Der 39-jährige Chefarzt ist Facharzt für Neurologie, spezielle neurologische Intensivmedizin und Geriatrie. 

An der Uni-Klinik in Göttingen war er unter anderem viele Jahre als Spezialist für Parkinsonsyndrome tätig. Als Oberarzt zur Seite steht Dr. Frank der ebenfalls aus Göttingen stammende Dr. Florian Klinker. Der Neurologe hat langjährige Erfahrungen in der ambulanten und stationären Behandlung von Epilepsie-Patienten. Die Balzerborn-Kliniken sind eine reine Reha-Klink mit 151 Betten für die Indikationen Orthopädie, Rheumatologie, Traumatologie mit einer Abteilung für berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW) sowie jetzt auch Neurologie. Kooperationspartner in Göttingen sind die Uni-Klinik und das Evangelische Krankenhaus in Weende.

Von Chris Cortis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.