Vierter Stadtteil

Stadtteil hat jetzt eigene Homepage: Digitaler Spaziergang durch Orferodedurch Orferode

+
Kreatives Trio: Jochen Ullrich (von links), Birgit Ernst und Volker Lange betrachten die brandneue Homepage Orferodes als Ergebnis ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

Nach Ellershausen, Dudenrode und Oberrieden ist jetzt auch Orferode als vierter von neun Bad Sooden-Allendorfer Stadtteilen mit einer eigenen Homepage im Internet präsent.

Die attraktiven und reich bebilderten Seiten mit Texten, überwiegend von Birgit Ernst und Jochen Ullrich, hat der 63-jährige Rentner Volker Lange zusammengestellt. Das Ergebnis seiner ehrenamtlichen Arbeit stellte das kreative Trio jetzt dem gesamten Ortsbeirat während dessen jüngster Sitzung vor.

Auf dem digitalen Spaziergang durch das 400-Seelen-Dorf am Fuß des Hohen Meißners erfährt der Nutzer nicht nur Wissenswertes über die Geschichte Orferodes, das im nächsten Jahr 825 Jahre alt wird, sondern wird auch mit brandaktuellen Informationen aus seiner unmittelbaren Umgebung versorgt. Dazu hat Lange eine Whatsapp-Gruppe ins Leben gerufen, der Jedermann beitreten kann. 

Interessant ist das vor allem für Einwohner, die sich einen Fußmarsch zum Schaukasten an der Bushaltestelle ersparen und stattdessen ihren Informationsdurst lieber bequem vom heimischen Sofa aus stillen möchten. Umso mehr gilt das für jene Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt von Orferode in die Ferne verlegt haben, den Kontakt zur alten Heimat aber nicht missen wollen. Eine Bedienungsanleitung auf der Homepage erläutert den Zugang zur Whatsapp-Gruppe.

Vorgestellt werden unterorferode.de sämtliche örtlichen Vereine und Sehenswürdigkeiten. Außerdem gibt’s Informationen über Ferienwohnungen am Ort und die Möglichkeiten zum Wandern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare