Tier blutete stark

Tierquälerei: Unbekannte verstümmeln Pferd im Genitalbereich

Unbekannte haben nach Polizeiangaben ein Pferd in Kammerbach mit einem Gegenstand im Genitalbereich verstümmelt. Das Tier wurde stark blutend aufgefunden.

Die Kripo ermittelt nun wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Die Polizei wurde am Mittwoch um 10 Uhr davon in Kenntnis gesetzt, dass in dem Bad Sooden-Allendorfer Stadtteil ein Pferd stark bluten würde. Wie später von einer Tierärztin aus Bad Sooden-Allendorf festgestellt wurde, hatten unbekannte Tierquäler die Stute mit einem Gegenstand innerlich und äußerlich im Genitalbereich erheblich verletzt.

Die Tat soll sich zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 9 Uhr, in einer unverschlossenen Scheune an der Kleinen Feldstraße ereignet haben, wo die Stute neben einem weiteren Pferd untergestellt war.

Hinweise: Kripo Eschwege, Tel. 05651/9250.

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Landesstraße zwischen Korbach und Goddelsheim ist ein Pferd ums Leben gekommen.

Von Florian Künemund

In Kassel steht derzeit ein Mann vor Gericht, der einen Mann ins Koma getreten haben soll, der mutmaßlich mindestens ein Pferd geschändet haben soll

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare