Diploma-Hochschule verabschiedet über 100 Absolventen aus ganz Deutschland

Drei von über 100: Christoph Heppe (Eschwege, von links), Maximilian Ritz (Ringgau-Datterode) und Magnus Scharff (Bad Sooden-Allendorf) haben ihren Abschluss in der Tasche. Foto: Frank Zerbst/nh

Bad Sooden-Allendorf. Je höher das Bildungsniveau, desto größer die Zukunftschancen - das war die Kernaussage auf der zentralen Abschlussfeier der Diploma- Hochschule, die im Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf über hundert Absolventen der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Medizinische Fachberufe und Medienmanagement verabschiedete.

Deutschlandweit unterhält die Diploma-Hochschule 14 Studienzentren, eines davon mit der Fachhochschule Nordhessen in der Badestadt, das wegen seiner zentralen Lage im Herzen der Bundesrepublik regelmäßig Schauplatz der gemeinsamen Abschlussfeier ist.

308 Studierende haben an den Standorten ihren Master- oder Bachelorabschluss gemacht. 108 waren nach Bad Sooden-Allendorf gekommen, um von Diploma-Präsident Prof. Hans Hübner die Zeugnisse entgegenzunehmen. Zusammen mit den Angehörigen drängten sich über 400 Menschen im Saal. Während des dreistündigen Festaktes, am Flügel musikalisch umrahmt durch Chen Hongyi (China), unterstrich Hübner die Aufgeschlossenheit der Hochschule für neue Fragestellungen. Deshalb würden auch laufend neue Fachbereiche in das Bildungsangebot aufgenommen.

Der Werra-Meißner-Kreis sei stolz, in Bad Sooden-Allendorf eine Hochschule zu haben mit Studierenden aus ganz Deutschland, stellte Kreisbeigeordnete Helga Först (SPD) in ihrem Grußwort fest.

Leben sei ein ständiges Lernen. Man müsse von Anfang an alles geben und dürfe nicht warten, wie sich was entwickele, betonte Bad Sooden-Allendorfs Stadtverordnetenvorsteherin Silvia Börner (SPD).

Stadt für Studienprojekte

Und Stadtrat Gustav Nolte (Grüne) regte an, die Fachhochschule möge die in ihren Fächern angewandte Wissenschaft als Studienprojekte oder Examensarbeiten auf Bad Sooden-Allendorf bezogen anbieten, etwa auf dem breiten Feld des Tourismus, dessen erster Studiengang sich gerade im dritten Semester befindet. (zcc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare