Bürgermeister Herwig will Zipfelmützen-Wette gewinnen

Wetten gegeneinander für die Ferienspiele: Bürgermeister Jürgen Herwig und Angelika Hinkel, die Vorsitzende des Lichtenauer Gewerbevereins. Foto: Röß

Hessisch Lichtenau. Eine Wette und gleich zwei Gewinner - Angelika Hinkel vom Hessisch Lichtenauer Gewerbeverein (LGV) zeigt bei ihrer 500-Euro-Wette mit Bürgermeister Jürgen Herwig, wie's geht.

Mit dem Rathauschef hat die LGV-Vorsitzende gewettet, dass es ihm nicht gelingen wird, 150 Kinder mit Zipfelmütze am 21. Dezember um 17 Uhr auf dem Kreuzrasen zu versammeln. „Ich sage, wir schaffen das“, reagierte Herwig prompt und ließ sich auf die Wette ein, die entweder ihn oder dem LGV 500 Euro kosten wird. Wer auch immer von den beiden die Wette gewinnt, Gewinner werden auf jeden Fall die Ferienspiele 2016 in der Lossestadt sein, denn in deren Topf wird der Wetteinsatz landen.

Natürlich hat Bürgermeister Herwig schon kräftig die Werbetrommel gerührt und zahlreich Einladungskarten unter den Kindern in der Lossestadt verteilt, zuletzt auch beim Adventsmarkt am letzten Samstag. Selbst Kinder ohne rote Zipfelmütze sind dem Bürgermeister am 21. auf dem Kreuzrasen willkommen, denn er hat vorgesorgt: Für jedes Kind hält er ein Exemplar bereit.

Die Kindertagesstätten der Stadt hat Herwig auch dahingehend informiert, dass die Kinder gern ihre Lampions mitbringen dürfen, um Licht in den Zug der Teilnehmer vom Kreuzrasen in die Innenstadt zu bringen.

Angeführt von Frau Holle (Anne Huck), dem Karpfenfänger (Rolf Huck) und Bernd vom Junkerhof (Bernd Quittkat) geht es zum Parkplatz am Untertor, wo Herwig seine Wette einlösen will und die Kids mit Zipfelmütze gezählt werden. Zur Belohnung wartet auf alle Kinder auch eine kleine Überraschung, verriet der Bürgermeister.

Auf dem Parkplatz werden die Kirmesburschen auch Bratwürste und Getränke anbieten.

Den 21. Dezember hat der Gewerbeverein der Lossestadt nicht ohne Grund für die Wettaktion ausgewählt, denn die Mitgliedgeschäfte des LGV haben an diesem Abend bis 20 Uhr geöffnet. Wer etwas kauft, erhält zudem von den Gewerbetreibenden einen Coupon, mit dem man das Geschenk zu Weihnachten in den Tagen vor dem Fest von Jutta Wilke in der Buchhandlung Heller auch noch verpacken lassen kann. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare