Dolles Dorf: Drei Waldkappeler Stadtteile im Rennen 

Waldkappel. Gleich drei Stadtteile von Waldkappel haben die Chance, beim beliebten Wettbewerb des Hessischen Rundfunks, den Titel „Dolles Dorf“ zu gewinnen. Qualifiziert für „Hessen sucht das Dorf des Jahres“ haben sich Eltmannsee, Friemen und Burghofen.

Aus den insgesamt vier Vorrunden kristallisieren sich vier Sieger für die Finalrunde heraus, die HR-Moderator Jens Kölker vom 2. bis 5. Juni besucht. Dabei räumt er den Dörfern die Möglichkeit ein, sich dem TV-Publikum näher vorzustellen. Die Entscheidung fällt dann am 8. Juni beim Hessentag ins Bensheim, wo dem Gesamtsieger der „goldene Onkel Otto“ winkt. Die drei Dörfer werden am 25. Mai in der Zeit von 17.15 bis 18 Uhr im HR-Fernsehen in einem Kurzporträt vorgestellt. Von diesem Tag ab 18 Uhr bis zum 29. Mai um 15 Uhr kann für die Orte per Telefon (Nummern siehe Hintergrundkasten) gevotet werden. Während dieser Zeit können auch Online-Punkte für die Orte erspielt werden. Unter der Adresse www.dollesdorf.hr-online.de können Fragen rund um Hessen beantwortet werden. Die dafür vergebenen Punkte werden dem jeweiligen Dorf des Absenders gutgeschrieben. Online-Punkte und Anrufe ergeben die Gesamtsumme, die den „goldenen Onkel Otto“ bescheren, den kein Geringerer als Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht. Walter Heller, Ortsvorsteher von Burghofen, fand beim Gespräch mit der WR motivierende Worte: „Ich hoffe, dass viele Einwohner aus ganz Waldkappel und dem Werra-Meißner-Kreis ihre Stimme für uns abgegeben.“ Ähnlich argumentierten auch die Dorfbürgermeister Harald Wetzel aus Friemen und Jürgen Reinhardt aus Eltmannsee. Harald Wetzel: „Es ist schade, dass gleich drei Orte aus Waldkappel in die Entscheidung eingreifen. Da werden wir uns gegenseitig die Anrufer wegnehmen. Aber wir wollen alles geben, hoffen auch auf Online-Punkte und werden sicherlich einige Aktionen an diesem Tag initiieren.“ Ortsvorsteher Jürgen Reinhardt aus Eltmannsee gibt sich realistisch: „Wir haben nur wenige Einwohner, die Chancen fürs weiterkommen sind folglich gering, aber die Teilnahme an sich ist ja schon ein prima Erfolg für das kleine Eltmannsee.

Außerdem im Wettbewerb: Völkershausen und Wichmannshausen.

Von Harald Triller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare